Allgemein,  Gemüse,  schnell & einfach,  Suppen

Kürbissuppe mit Feta

Eine klassische Kürbissuppe ist im Herbst geradezu passend. Sie wärmt, sie sättigt und ist obendrein noch schnell gemacht. Hier kommt ihr wieder mit wenigen Zutaten aus und das Löffeln macht so richtig Spaß.

Das bekommt ihr sogar nach Feierabend noch schnell hin. So könnt ihr mit einfachen Zutaten sehr leckere Gerichte kreiren, die gesund und preiswert sind.

Ein Highlight ist der Feta, der als Topping oben auf kommt. Da hat sogar der Herr der Hauses zwei mal zugegriffen. Ich mag es sehr, wenn der Käse so ein bischen in der heißen Suppe zerläuft. Das hat was.

Kürbissuppe mit Feta

Der Hokaido-Kürbis gehört zu den Kürbissen, die nicht geschält werden müssen. Deshalb lässt er sich auch so einfach verarbeiten.

Zutaten für 3-4 Personen:

Die Mengenangabe ist so Pi mal Daumen. Wenn alles klein geschnitten ist, könnt ihr in etwa 2/3 Kürbis und 1/3 Kartoffeln nehmen. So genau spielt das hier keine Rolle.

  • 1/2 kleiner Hokaido-Kürbis
  • ca 2 mehlig kochende Kartoffeln (die sind meist ziemlich groß)
  • 1 Stück Zwiebel
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Gemüsebrühe
  • ca. 1/2 Becher Sahne
  • etwas Butterschmalz zum anbraten
  • 1/2 Packung Fetakäse (klein gebröselt)

Zubereitung:

Zwiebel schälen und grob vierteln. Hokaido-Kürbis von außen waschen, halbieren, das Innere mit einem Löffel herausschaben und ebenfalls grob hacken. Die Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden.

Etwas Butterschmalz in einem entsprechend großen Topf erhitzen und alles Zutaten grob anschwitzen. Mit Gemüsebrühe soweit aufgießen bis alles so eben bedeckt ist. So wird sie auf jeden Fall sämig.

Zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Die Sahne dazugeben, mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. Mit einem Pürierstab zu einem sämigen Brei mixen.

Den Feta als Topping oben auf streuen.

Kleiner Tipp: Die Suppe im Vorfeld lieber etwas zu dick machen. Gemüsebrühe nachfüllen um sie flüssiger werden zu lassen, könnt ihr immer noch.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.