schnell & einfach,  vegetarisch

Paprika mit Reis, sensationell einfach, Kochanfänger werden es lieben

Paprika mit Reis, der Name ist eine Erfindung von mir. Aber es ist durchaus gut möglich, dass dieses Paprika-Rezept irgendwo auf der Welt einen bestimmten Namen hat.

Ich habe zwar meinen eigenen Koch-Plan, der auf meine/unsere Bedürfnisse abgestimmt ist, aber da war gerade Paprika mit Reis nicht vorgesehen. Doch hier und da gibt es auch schon mal Änderungen. Ist ja auch nicht weiter schlimm, denn so ein Koch-Plan ist schließlich kein Gesetz das man einhalten muss. Er dient mir lediglich als Einkaufsplanung und unterstützt mich bei meiner täglichen, beruflichen,- und privaten Tages-Planung. Mehr zu diesem Thema findet ihr unten in diesem Blog.

Doch nun zurück zum Paprikarezept.

Für wen ist Paprika mit Reis geeignet

Paprika mit Reis ist ebenso für eine Person als auch für vegetarier und die Studentenküche gut geeignet, denn es ist in 25 Minuten fertig auf dem Tisch und schmeckt richtig gut. Die Paprikaschoten bleiben dabei schön knackig. An Gewürzen nehmt ihr das, was ihr im Haus habt, bzw. eure Lieblingsgewürze. Oder wenn mehrere Personen am Tisch sitzen, verdoppelt ihr einfach die Menge. Ich finde es super einfach mit diesem Paprika Rezept.

Kräuter richtig verwenden

Bei mir waren es getrockneter Thymian und Kräuter der Province, welche ich sehr gerne zu Paprika nehme, natürlich passt auch Oregano gut zur Paprikaschote.

Wenn ihr getrocknete Kräuter verwendet, ist es wichtig, diese zwischen Daumen und Zeigefinger zu reiben. So entfalten sich wunderbar die ätherischen Öle die in diesen Gewürzen enthalten sind.

Zutaten für 2 Personen:

  • 3 Stk. Spitzpaprika
  • 1 mittlere Zwiebel
  • ca. 1 Eßl. Tomatenmark (2-Fach-Konzentriert)
  • ca. 100 gr. Reis (ich hatte Wildreis)
  • ca. 250 ml Gemüsebrühe
  • Rapsöl und ein Stich Butter (für den guten Geschmack)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Gewürze z.B. Thymian, Oregano oder Kräuter der Province

Zubereitung:

In Rapsöl und Butter die klein gehackte Zwiebel bei mittlerer Hitze anschwitzen. Das Tomatenmark dazugeben und mit rösten, aber nicht verbrennen lassen.

Mit Gemüsebrühe auffüllen, umrühren, Gewürze zugeben, aufkochen lassen und den Reis hinein geben. Wenn dieser aufgekocht ist, auf kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel weiter köcheln lassen.

Der Reis ist in 20 Minuten fertig. Nach 10 Minuten die geputzten und klein geschnittenen Paprikaschoten dazu geben und weiter köcheln lassen.

Tipp:

Der Stich Butter gibt immer einen guten Geschmack ab. Bei Tomatenmark achte ich darauf, das er nur 2-fach konzentriert ist. Der 3-fach konzentrierte schmeckt mir persönlich viel zu bitter.

Wer möchte, kann z.B. noch Fetakäse oder z.B. Gorgonzola dazu geben.

Hier gibt es mehr zum Thema Wochenplanung:

https://eineprisesalz.blog/2020/04/23/freitags-ist-fischtag-oder-wie-ihr-kinderleicht-einen-essensplan-erstellt/ gerne anschauen.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Paprika mit Reis

schnell und einfach, für Anfänger, vegetarisch
Vorbereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: einfach zu machen, gelingsicher, preiswert
Yield: 2 Personen
Autor: Claudi Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • Topf

Materials

  • 3 Stück Spitzpaprika
  • 1 mittlere Zwiebel
  • ca. 1 Esslöffel Tomatenmark (2-Fach-Konzentriert)
  • ca. 100 Gramm Reis (ich hatte Wildreis)
  • ca. 250 ml Gemüsebrühe
  • Rapsöl und ein Stich Butter (für den guten Geschmack)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Gewürze z.B. Thymian, Oregano oder Kräuter der Province

Anleitungen

  • In Rapsöl und Butter die klein gehackte Zwiebel bei mittlerer Hitze anschwitzen. Das Tomatenmark dazugeben und mit rösten, aber nicht verbrennen lassen.
  • Mit Gemüsebrühe auffüllen, umrühren, Gewürze zugeben, aufkochen lassen und den Reis hinein geben. Wenn dieser aufgekocht ist, auf kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel weiter köcheln lassen.
  • Der Reis ist in 20 Minuten fertig. Nach 10 Minuten die geputzten und klein geschnittenen Paprikaschoten dazu geben und weiter köcheln lassen.

Notizen

Tipp: Der Stich Butter gibt immer einen guten Geschmack ab. Bei Tomatenmark achte ich darauf, das er nur 2-fach konzentriert ist. Der 3-fach konzentrierte schmeckt mir persönlich viel zu bitter.
Wer möchte, kann z.B. noch Fetakäse oder z.B. Gorgonzola dazu geben.

Ich wünsche guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

PS: Nimm dir den PIN für später mit.

3 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating