One Pot Rezepte,  Pasta,  Rezepte,  vegetarisch

Zitronenpasta-One-Pot in nur 20 Minuten zum Pasta-Glück

Zitronenpasta-One-Pot in nur 20 Minuten zum Pasta-Glück und das in einem Topf. So leicht holst du dir herrlich und erfrischend den Frühling auf den Teller. Wenn du schon nicht nach Italien reisen kannst, dann hol dir doch ein Stück Italien nach Hause. Und zwar einfach in nur einem Topf. Ob mit oder ohne Fisch, richtig lecker und cremig.

Zitronenpasta-One-Pot in nur 20 Minuten zum Pasta-Glück ist ein Blitzrezept mit nur wenigen Zutaten

Ein schnelles und einfaches Feierabendgericht für das du nur wenige Minuten brauchst. Praktisch in nur einem Topf gemacht. Die einzige Vorarbeit besteht aus dem schälen und schneiden der Schalotte, das glasige andünsten und das auspressen und den Abrieb der Zitrone. Weiter ist nur noch die Kochzeit zu beachten. Um die frischen Kräuter kümmerst du dich in der Zeit, in der die Nudeln garen. im Prinzip ein 20 Minutengericht.

Somit entfällt das separate kochen von Nudeln die du dann tropfnass ,am besten mit etwas Pastawasser rüber in die Soße ……..du weißt was ich meine – der halbe Herd ist bekleckert der hinterher wieder geputzt werden muss.

Welche Pasta-Sorte nimmst du am besten

Auf eine gute Pasta solltest du schon achten. So ist das eigentlich generell wenn du nur mit wenigen Zutaten arbeitest. Ich habe dafür die Tagliolina al Limone genommen. Die gibt es z.B. bei *https://duesseldorf.barrique.de/sortiment/pasta-sugo Diese Pasta ist von Hause aus schon sehr zitronig. Sie wird nach alter Tradition noch in einer Bronzeform hergestellt und bekommt somit die typische raue Oberfläche an der die Soße so wunderbar hängen bleibt. Ohne Sahnesoße ist sie sogar vegan, da sie aus hartweizengries hergestellt wird. Auf einem der folgenden Fotos habe ich die Pasta fotografiert, ich denke da kannst du die Oberfläche gut drauf erkennen.

Du wirst auch merken, dass du von dieser Pasta Mengenmäßig, also in Grammzahl pro Person viel weniger brauchst. Sie ist wesentlich Gehaltvoller und sie sättigt viel besser. Eigentlich gar nicht mal so schlecht – ich meine jetzt Figur betrachtend. Und eine tolle Pasta schlingt man auch nicht so einfach in sich hinein.

Selbstverständlich kannst du dieses Rezept auch mit anderen Pasta-Sorten machen. Einfach nur darauf achten das die Pasta eine raue Oberfläche hat, und oder ein Loch in der Mitte, auch hier wird mehr Soße aufgenommen.

Die Auswahl von Kräutern

Ich habe hier zu frischer glatter Petersilie noch frischen Dill genommen, weil es bei uns dazu Fisch gab und ich den Dill noch vorrätig hatte. Super gut passt natürlich Basilikum, den du dann oben aufstreust. Ich könnte mir auch gut eine leichte Rosmarinnote vorstellen. Davon einen Zweig in der Soße mit köcheln lassen und ihn später entfernen.

Mmmh, jetzt bekomme ich schon wieder Hunger und schmecke förmlich die frische.

Zitronenpasta-One-Pot in 20 Minuten zum Pasta-Glück
Zitronenpasta-One-Pot
Zitronenpasta-One-Pot
Zitronenpasta-One-Pot
Tagliolina al Limone
Tagliolina al Limone

Zitronenpasta-One-Pot in nur 20 Minuten zum Pasta-Glück

Pasta mit Zitronensoße, One-Pot-Gericht, einfach zu machen, gelingsicher,
Vorbereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: Hauptgericht, vegetarisch
Land & Region: Italienisch
Keyword: einfach zu machen, gelingsicher, ohne viel Aufwand, One Pot
Yield: 3 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: mittel

Equipment

  • Topf

Materials

  • 250 Gramm Tagliolina al Limone
  • 2 Stück Schalotten
  • ca. 40 Gramm Butter
  • 200 ml Weißwein trocken
  • 200 ml Sahne
  • 500 ml Wasser
  • 2 Teelöffel Salz (gestrichen)
  • 1 Stück Zitrone und Abrieb
  • Pfeffer
  • 1-2 Esslöffel Dill
  • 1 Esslöffel Petersilie

Anleitungen

  • Schalotten schälen und fein hacken.
  • Butter in einem breiten Topf schmelzen und die Schalotten glasig andünsten.
  • Mit Weißwein ablöschen und etwa bis zur Hälfte einköcheln lassen.
  • Wasser, Sahne, Zitronensaft und Abrieb zu geben, salzen, aufkochen und die Nudeln hinzugeben.
  • Bei geschlossenem Deckel, Nudeln nach Packungsanweisung langsam köcheln lassen. Bei meinen Nudeln waren es 10-12 Minuten. Abschmecken
  • In der Zwischenzeit Dill und Petersilie waschen, trockentupfen fein hacken und beiseite stellen.
  • Nach Ende der Kochzeit, die Soße müsste fast verkocht sein, die Pasta mit Pfeffer, etwas Zitronenabrieb und den Kräutern vorsichtig vermischen und auf Tellern anrichten.

Notizen

Tipp: Ich hatte pro Person 200 Gramm Zanderfilet auf der Haut gebraten. Dazu die Haut mit Roggenmehl bestreuen, damit bekommst du eine schöne dunkle Kruste. Dann leicht kross auf der Haut anbraten und vorsichtig wenden. Dann sofort die Pfanne von der Kochstelle ziehen und den Zander nur noch ziehen lassen. Erst zum Schluss mit Pfeffer und Salz würzen. Geht auch mit Lachs.
Das Rezept ist für 3 Personen gedacht, bei guten Essern reicht es für zwei.

Doch nicht das Richtige? Wie wäre es mit einem leckeren Nudelauflauf https://eineprisesalz.blog/2020/09/30/einfacher-nudelauflauf/

Ich wünsche guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

*Enthält unbeauftragte Werbung

PS: Nimm dir den Pin für nachher mit.

3 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating