Backen,  Uncategorized

Roggenbrot jeden Tag ein Genuss

Deutschland ist ein Brotbackland. Nirgend wo auf der Welt gibt es so viele Brotsorten wie bei uns. Besonders unser Roggenbrot ist total beliebt, denn nicht überall wird Roggen angebaut. Dafür werden wir weltweit oft beneidet, gesund und lecker soll es sein. So ist es kein Wunder das unser Brot einen guten Ruf hat.

Die hohe Kunst des Brotbackens

Die Kunst des Brotbackens fängt mit einem guten Mehl an und sollte von Bio-Qualität sein. So kannst du dir sicher sein, das das Korn ungespritzt ist und nicht mit Glyphosat behandelt wurde und auch kein Industriemehl von Minderqualität ist. Brot sollte auch immer individuell schmecken. Wusstest du zum Beispiel, das es ein Qualitätsmerkmal ist, wenn Brot beim anschneiden größere Löcher aufweist? Das sind diese Löcher, wo immer die Butter drin verschwindet. Löcher weisen auf eine lange Teigführung hin, die das Brot wiederum bekömmlich macht.

Sauerteig und eine lange Teigführung beim Roggenbrot

Die Ruhezeit beim Teig ist sehr wichtig, somit können sich schwer verdauliche Inhaltstoffe von selber abbauen. Das erledigen dann die guten Hefe-Bakterien im Sauerteig, die das Brot sozusagen schon mal vor “verdauen”. Manche Bäcker lassen ihren Teig bis zu 48 Stunden ruhen.

Neben Mehl, Wasser und Sauerteig ist also Zeit die wichtigste Zutat beim (Roggen)-Brot. Es wird dadurch nicht nur bekömmlicher, sondern macht auch länger satt. Das kannst du später auch schmecken. Und mal ehrlich, ist es nicht besser so ein lecker belegtes Brot zu essen das du selbst gebacken hast, anstatt morgens von einer Bäckereikette die Brötchen mit viel zu viel Remoulade ….., also ich bekomme davon Bauchschmerzen.

Auch du kannst das tolle Handwerk erlernen

Wie alles im Leben ist das meiste mit Übung verbunden, so auch das Brotbacken. Brotbacken ist ein Handwerk mit Tradition das schon seit über 5000 Jahren Bestand hat. Wenn du Teig ein paar mal geknetet hast, wirst du schnell merken wie er sich anfühlt wenn er die richtige Konsistenz hat. So wird dein Brot auch ganz individuell schmecken. Auch wenn alle Bäckermeister die gleichen Zutaten wie Mehl, Wasser, Sauerteig und Salz verwenden, schmeckt jedes Brot überall etwas anders. Ich finde das hochspannend und für mich ist es jedes Mal ein Erlebnis frisch gebackenes Brot nach dem Abkühlen anzuschneiden.

Brot backen ist ein Erlebnis

Brot muss einem selber auch ein bisschen gut tun. So kann die Verbindung, den Teig mit den eigenen Händen zu kneten sehr meditativ sein. Einfach mal abschalten, runterfahren und sich nur auf den Teig konzentrieren um hinterher den wohligen Duft der sich in der Küche verbreitet zu genießen. Kneten mit den eigenen Händen baut nämlich innere Spannungszustände ab. Darüber nachdenken wie klasse es ist, das unsere Bauern ein wunderbares Produkt anbauen, damit wir später so ein tolles Brot essen können. Stell dir vor deinen Augen ein Weizen,- oder Roggenfeld vor. Und stell dir jetzt vor, du hast das Brot was du in deinen Händen hälst selbst gemacht. Das sind schon tolle Gefühle und darauf darfst du mächtig stolz sein.

Die beste Zeit Brot zu backen

Zugegeben, im Winter backe ich mehr Brot als im Sommer. Das liegt daran, das ich im Winter einfach die Backofenwärme ausnutze um unsere Küche zu heizen. Zudem halte ich mich im Winter mehr drinnen auf. Im Sommer ist mir das dann teilweise zu warm, obwohl dann die besten Bedingungen für einen Sauerteig bestehen.

Am einfachsten ist es, sich einen festen Tag in der Woche einzuplanen um Brot zu backen. Die Vorarbeiten werden sowieso ein bis zwei Tage vorher erledigt. Und selbst den Backtag, kannst du so planen, das du trotzdem nicht den ganzen Tag zu Hause sein musst um auf den Teig aufzupassen.

Warum ich dieses Rezept gewählt habe

Das Rezept habe ich gewählt um dir Lust zu machen, dein Brot selber zu backen. Es ist sehr einfach, da du nicht einmal deinen Sauerteig selber ansetzen musst. Somit kannst du sofort loslegen und sehen, ob dir das Brotbacken überhaupt Spaß macht und dein neues Hobby werden könnte. Im Prinzip kannst du auch erstmal diese Zutaten halbieren und die Hälfte backen. Falls du noch keinen Brotbackrahmen hast kannst du den Teig auch in einem Gärkörbchen ruhen lassen.

Roggenbrot
Roggenbrot
Roggenbrot
Roggenbrot
Roggenbrot

Roggenbrot

einfaches Roggenbrot mit Sauerteig
Vorbereitungszeit12 Stdn.
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 50 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Deutsch
Keyword: Rggenbrot, Sauerteigbrot
Yield: 4 kleine Brote
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • Bax im Holz Rahmen
  • Küchenmaschine

Materials

Für den Vorteig

  • 200 Gramm Roggenmehl Typ 1050
  • 200 Gramm Wasser (lauwarm)
  • 150 Gramm flüssiger Sauerteig

Für den Hauptteig:

  • 700 Gramm Wasser
  • 10 Gramm frische Hefe
  • 800 Gramm Roggenmehl Typ 1050
  • 200 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 20 Gramm Salz
  • gemahlenes Brotgewürz (ich habe es weggelassen)

Anleitungen

Für den Vorteig :

  • Mische alle Zutaten und lasse den Vorteig abgedeckt 12 Stunden bei Raumtemperatur ruhen.
  • Löse die Hefe in lauwarmen Wasser auf und vermenge dies mit dem Vorteig.
  • Gib Mehl, Salz und (Brotgewürz) hinzu und knete den Teig 10 Minuten .
  • Lasse den Teig für 30 Minuten ruhen.
  • jetzt ölst du den Holzbackrahmen innen und außen kräftig mit Rapsöl ein. Stelle den Holzbackrahmen auf ein Backblech mit Backpapier.
  • Teile den Teig in zwei gleich große Teile. Dehne und falte den Teig nun auf der bemehlten Oberfläche. Forme je einen ovalen Laib daraus, bemehle die Oberseite und gib sie in den Rahmen.
  • Lasse den teig nun 45-60 Minuten ruhen, bis sich sichtbare Risse an der Oberfläche gebildet haben. heize in dieser zeit deinen Backofen auf 240 Grad Ober,- Unterhitze vor.
  • Gib nun das Backblech mit Rahmen und dem Teig bei 240 Grad für 10 Minuten in den Ofen.
  • Bedampfe den Innenraum des Backofens mit einigen Sprühstößen aus der Wassersprühflasche, oder nutze die Dampffunktion deines Backofens auf (Stufe 3)
  • Reduziere dann die Hitze auf 200 Grad und backe die Brote weitere 40-50 Minuten.
  • Für eine besonders knusprige Brotkruste kannst du die Brote jetzt 10 Minuten bei 220 Grad ohne Rahmen backen, oder weitere 10 Minuten bei 200 Grad im Rahmen lassen.

Notizen

Das ist das original Rezept von Bax-im-Holz und ist sehr einfach und ohne eigenen Sauerteig herzustellen zu müssen.
Tipp: Zum Hauptteig gebe ich immer Reste vom altbackenem Brot hinzu. Meistens der Rest vom letzten Brotabschnitt dem “Krüstchen”. Das schneide ich solange es noch einigermaßen weich ist in sehr kleine Stücke, verwahre sie und weiche sie dann in Wasser ein wenn ich Brot backen möchte. Das verleiht dem Brot nochmal richtig Geschmack. Die Stückchen weichen völlig auf und man sieht sie später im fertigen Brot nicht.
Brotbackgewürz: Nehme ich persönlich nicht so gerne, da ich den Fenchelgeschmack im Brot nicht mag.

*Werbung durch Affiliate:

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, das ich, solltet ihr etwas auf meine Empfehlung hin erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. Am Kaufpreis ändert sich bei euch nichts.

bax im Holz Holzbackrahmen

Hiermit bin ich sehr zufrieden, es gibt dem Brot eine tolle Form und du wirst mit Buchenholzduft berieselt. Du kannst den Holzbackrahmen teilen wenn du möchtest. So erhälst du 4 Kleinere oder 2 große Brote. Der Holzbackrahmen bleibt während der Backzeit im Ofen.

Gärkörbchen rund 25 cm

Wenn dir das Brot backen Spaß macht, wirst du nicht drum herum kommen dir ein Gärkörbchen zuzulegen. Du bekommst tolle Muster in dein Brot und der Teig wird vor dem Backen in die optimale Form gebracht. Der Teig wird vor dem Backen aus dem Gärkörbchen gestürzt. Teige die im Gärkorb ruhen konnten, werden hinterher fluffiger.

Mittlerweile habe ich mehrere Gärkörbchen in verschiedenen Größen.

Bosch MUM 5 Küchenmaschine

Meine Mum 5 knetet meine Teige schon seit 7 Jahren einwandfrei. Mit 1000 Watt ist sie sehr Leistungsstark.

https://eineprisesalz.blog/2019/11/07/kartoffelbrot/Vielleicht ist dieses Kartoffelbrot dein Favorit? Sehr lecker und überhaupt nicht so zeitaufwendig. Musst du unbedingt probieren.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und vielleicht gehört Brotbacken ja wirklich demnächst zu deinem Hobby.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating