Preiswert kochen,  Rezepte,  vegetarisch

Möhren-Puffer

Weißt du was du alles mit Möhren anstellen kannst? Diese einfachen Möhren-Puffer sind mega lecker und völlig unkompliziert. Ein Mittagessen, das ich noch von Oma kenne. Viel Schnick-Schnack gab`s bei ihr ja nie. Aber sie war immer darauf bedacht, dass wir auch genug Gemüse bekamen.

Das hat sie prima versteckt, denn welches Kind isst nicht gerne Puffer. Innen schön cremig und Außen leicht cross, so sollen sie sein. Ich weiß noch, mein Cousin wollte dazu auch immer noch Apfelmus. Meine Oma hat ihn auch gelassen und hat nie etwas dazu gesagt. “Hauptsache der Jung isst”.

Möhren-Puffer

Möhren-Puffer sind preiswert und gesund

Möhren sind bei uns das ganze Jahr über erhältlich und preislich auch für Studenten erschwinglich.

Leckeres Essen muss auch nicht immer teuer sein.

Möhren-Puffer sind eine tolle Resteverwertung

Bei Oma wurde natürlich nichts weggeschmissen. Sie verwertete alles, auch kleinste Reste kamen noch irgendwo rein. Heute glaube ich, manchmal machte sie absichtlich etwas mehr. So gab es für die Erwachsenen zum Abendessen belegt Brote. Wir Kinder bekamen Möhren-Puffer. Dabei tat sie so, als ob wir etwas Besonderes bekommen. Das haben wir auch tatsächlich geglaubt.

Möhren-Puffer

Möhren-Puffer ein tolles Mittagessen

Um etwas frisches dabei zu haben, kannst du auch in den Wintermonaten einen Salat dazu essen. Im Sommer machst du einfach einen anderen Salat. Schon hast du ein tolles Mittagessen.

Möhren-Puffer

Im Winter gab es bei uns meist Endiviensalat. Zu allen anderen Zeiten normalen Salat.

Endiviensalat:

Endiviensalat ist sehr kälterobust und im Winter in unsere Region aus heimischem Anbau verfügbar. Er kann sowohl roh als Salat aber auch gebraten verwendet werden.

Endiviensalat enthält Bitterstoffe. Sie werden gemildert, indem du die in streifen geschnittene Blätter für kurze Zeit ins warme Wasser legt.

Zubereitung:

Die entsprechende Menge Blätter einzeln waschen. Dann quer in Streifen schneiden und ins warme Wasserbad legen. Danach einfach trocken schleudern und mit Salatdressing servieren.

Salatdressing:

  • 3 Eßl. Rapsöl
  • 2 Eßl. weißer Balsamico
  • Pfeffer, Salz
  • eine Prise Zucker

Alles in einem sauberen Schraubglas gut durchschütteln.

Salat

Möhren-Puffer sind abwechslungsreich

Oma ließ sich immer etwas besonderes einfallen. Noch heute fasziniert es mich wie sie aus wenig viel machen konnte. Es schmeckte uns Kindern immer. Ob Möhren untereinander, dazu gab es dann Bratwurst oder eine Frikadelle. Einfaches Möhrengemüse mit Kartoffelpüree oder Möhren Salat aus gekochten Möhren, sie war immer sehr kreativ.

Aber diese Möhren-Puffer waren für uns Kinder immer ein kleines Highlight.

Übrigens einfaches Möhrengemüse machst du ebenfalls kinderleicht, schau mal einfache-glasierte-moehren

Möhren-Puffer

Wenn du meine Möhren-Puffer nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit @eineprisesalz.blog,dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit.

Möhren-Puffer

Möhren-Puffer

vegetarisch, für Kinder, Pfannengericht, einfach
Vorbereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Alltagsküche, einfach, Pfannengericht, picknick
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kartoffel, Möhren, Möhren-Puffer, Pfannengericht
Yield: 3 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • 1 Pfanne

Materials

  • 3 ST Möhren
  • 3 ST Kartoffeln
  • 1 ST kleine Zwiebel
  • Pfeffer / Salz
  • Butter
  • 1 EL Sahne
  • 2 ST Eier
  • 2 EL Mehl
  • Muskat frisch gerieben
  • etwas Abrieb von 1 Bio-Zitrone wenn du hast
  • etwas frische Petersilie wenn du hast
  • Öl zum Braten

Anleitungen

  • Kartoffeln und Möhren putzen und in grobe Stücke schneiden, in etwas Butter anbraten. Die Zwiebel in kleine Würfel geschnitten mit hinzugeben. Mit Salzwasser auffüllen bis alles bedeckt ist und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Das Wasser soll bis auf einen 1cm auf dem Topfboden ganz verkochen.
  • Butter und einen Schuss Sahne zugeben. Mit frisch geriebenem Muskat, Pfeffer und evtl. noch etwas Salz würzen. Alles mit einem Kartoffelstampfer pürieren und abkühlen lassen.
  • Die Masse sollte nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein.
  • In der Zwischenzeit zwei Eier mit einer Prise Salz und zwei EL Mehl verquirlen.
  • Frische, klein gehackte Petersilie und etwas Zitronenabrieb mit unterrühren.
  • Sobald das Püree abgekühlt ist, die Eiermasse unterheben.
  • Alles portionsweise von beiden Seiten in Öl ausbacken. Für einen Puffer nimmst du 2 EL Püree und streichst es etwas glatt. Wenn die Ränder dunkler werden kannst du den Puffer wenden.

Notizen

Tipp:
So verwertest du auch prima Reste und handelst nachhaltig.
Dann stampfst du alles bevor es ganz kalt ist. Das verquirlte Ei und Mehl gibst du dann hinterher dazu. So hast du noch ein tolles Abendessen oder für den nächsten Tag eine Kleinigkeit im Büro.
Die Puffer schmecken auch kalt
Petersilie und Zitronenabrieb sind nicht zwingend notwendig.

Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen. Hau rein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating