Rührei mit Nordseekrabben
Allgemein,  schnell & einfach,  vegetarisch

Rührei mit Nordseekrabben

Ach, manchmal kann ich mich einfach in einfache Gerichte wie Rührei verlieben. Gerade für Berufstätige, die nach der Arbeit noch etwas schnelles sättigendes benötigen, ist es ein perfektes Abendessen.

Oder liebt ihr eher den kleinen Brunch? Egal, Rührei ist zu jeder Tageszeit up to date.

In dem der Eine schon mal den Tisch hübsch deckt, kann der Andere die Eier aufschlagen und mit etwas Sahne oder Milch verquirlen. In einer beschichteten Pfanne ist dann alles in ca. 3 Minuten fertig. Klingt nicht nur perfekt, sondern ist einfach nur perfekt.

So schnell und einfach kann ein leckeres Essen aussehen. Wir mögen den kleinen “Granat” wie man ihn im Norden nennt sehr gerne. Mit ein bisschen Pfeffer und Salz gewürzt, schmeckt er besonders gut auf Schwarzbrot.

Low Carb und brunchen, beides passt perfekt zusammen

Wer es Low Carb möchte, der lässt einfach das Brot weg. Also, das nächste Abendessen oder der Wochenend-Brunch ist schon mal gesichert.

Rührei mit Nordseekrabben

Rührei mit Nordseekrabben

Zutaten für 2 Personen:

  • 6 Stück Eier
  • ca. 2-4 Eßl. Milch oder Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 Pak. Nordseekrabben (Kühlregal)
  • Kresse oder Schnittlauch
  • Ein Stich Butter für die Pfanne
Rührei mit Nordseekrabben

Zubereitung:

Die Eier aufschlagen, salzen und mit der Sahne bzw. Milch mit einem Schneebesen verquirlen.

In einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze unter rühren so stocken lassen, das die Eimasse noch cremig bleibt.

Rührei mit Nordseekrabben
Rührei mit Nordseekrabben

Tipp: Wer es fluffig und trotzdem noch Kalorienärmer mag, kann die Eiermasse mit Mineralwasser anstatt mit Sahne anrühren. Hier leidet allerdings der Geschmack.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.