Fisch,  Rezepte,  schnell & einfach

Seelachsfilet mit einfachem, leckerem Dip, gelingt auch Anfängern

Seelachsfilet, oder wisst ihr schon was ihr Karfreitag kochen wollt? Wie wäre es mit einem einfachen Seelachsfilet Rezept das ihr wirklich mühelos hinbekommt. Den Dip könnt ihr sogar schon einen Tag vorher zubereiten.

Gute Planung ist eben alles und gerade in der K-Woche ist Fisch besonders teuer. Deshalb rate ich immer den Fisch, egal ob Seelachs oder ein anderer, frühzeitig zu besorgen und dann einzufrieren. Neben eurem Geldbeutel spart ihr euch auch die lange Schlange vor der Fischtheke.

Fisch einzufrieren ist im Übrigen kein Problem. Er sollte aber immer einlagig und nicht doppelt im Gefrierbeutel liegen. So ist er schnell aufgetaut. Am besten taut ihr ihn über Nacht im Kühlschrank auf, auf diese Weise verliert er nicht viel Flüssigkeit und taut auch schonender auf.

Und bitte niemals in der Mikrowelle auftauen, das verzeiht euch kein Fisch, dafür ist er auch einfach zu teuer und es wäre wirklich schade um den Fisch.

Seelachsfilet

Zutaten für 2 Personen:

  • 500-600 gr. Seelachsfilet
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • etwas Mehl
  • Zitronensaft (optional)
  • Butter mit etwas Rapsöl zum braten

Zubereitung:

Das Seelachsfilet abspülen, trockentupfe und evtl. im vorderen Bereich noch vereinzelte Gräten vorsichtig herausziehen. Das klappt meist mit den Fingerspitzen ganz gut. Ihr könnt die Gräten fühlen wenn ihr ganz leicht mit der Fingerkuppe am Rand darüber streicht. Es gibt aber auch spezielle Fischpinzetten die von Köchen angewendet werden.

Den Fisch in 2 gleich große Stücke schneiden, pfeffern, salzen und evtl. ganz leicht mit Zitronensaft einreiben.

Die Butter in einer beschichteten Pfanne mit etwas Rapsöl bei guter mittlerer Hitze verflüssigen. Das Öl dient dazu, dass die Butter in Kombination mit Öl nicht so leicht verbrennt.

Nun beide Seelachs-Fischfilets von beiden Seiten in Mehl legen. Dabei das überschüssige Mehl leicht abklopfen.

Wenn die Pfanne heiß genug ist, die Fischfilets mit der “glatten Seite zuerst ” in die Pfanne legen. So bekommt ihr eine schöne leichte Kruste.

Die glatte Seite erkennt ihr daran, das sie im Gegensatz zur anderen Seite, die eher porös bzw. offenporig erscheint, hier befinden sich auch die Gräten.

Umdrehen solltet ihr das Seelachsfilet in der Pfanne möglichst nur 1 mal. Ihr seht es, wenn die Filets an den Seiten leicht braun werden. Das dauert ca. 3-4 Minuten. Wenn es an den Seiten weiß wird, ist Eiweiß ausgetreten, dann habt ihr die Pfanne zu heiß gemacht.

Wenn ihr die Seelachsfilets umgedreht habt, das mache ich meistens mit 2 Stück Pfannenwender, ziehe ich die Pfanne von der Platte und lasse den Fisch einfach nur noch in der warmen Pfanne ziehen. So bleibt er noch schön glasig und hält sich auch noch warm.

Jetzt könnt ihr noch in Ruhe die Pellkartoffeln schälen und auf den Tellern anrichten. Falls ihr den Dip schon einen Tag vorher gemacht habt, nehmt diesen bitte frühzeitig aus dem Kühlschrank. Am besten schmeckt er bei Zimmertemperatur.

Zutaten für den Dip:

  • 200 gr. Joghurt 3,5 % (alternativ Schmand)
  • 1 Eßl. Zitronensaft (alternativ Apfelessig)
  • 1/2 Apfel ruhig mit Schale in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Stk. kleine Schalotte sehr fein geschnitten
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Zucker nach belieben
  • Kräuter, z.B Schnittlauch, Petersilie

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen verrühren, abschmecken und gut durchziehen lassen.

Seelachsfilet

Tipps rund um den Fisch:

Falls ihr nicht wisst, welche Seite eines Seelachfilets oder auch anderen Fischen ihr zuerst in die Pfanne geben sollt, traut euch ruhig den Fischhändler zu fragen. Sie kennen sich bestens aus und freuen sich immer wenn sie beratend zur Seite stehen dürfen.

Für Fisch nehme ich gerne weißen Pfeffer. Viele Fischsorten haben einen so zarten Geschmack, das ein kräftiger schwarzer Pfeffer ihn leicht übertünchen würde. Am liebsten nehme ich ihn natürlich frisch gemahlen, so kommen die ätherischen Öle und das Aroma voll zur Geltung.

Heutzutage muss Fisch nicht mehr unbedingt mit Zitronensaft eingerieben werden. Früher hat man das gerne gemacht, weil es die Kühlkette, die wir heutzutage haben noch nicht gab. Mit Zitronensaft wurden unangenehme Fischgerüche abgedeckt und der Fisch wurde auch mürber, d.h. nicht so trocken.

Ein Zeichen für guten Fisch ist, er hinterlässt einen angenehmen Duft in der Küche.

Seelachsfilet mit einem einfachen Dip

einfaches Fischrezept das auch Anfänger mühelos hinbekommen, ein leichtes Sommer-Rezept.
Vorbereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Gericht: Fisch, Hauptgericht, leicht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Seelachsfilet mit einfachem Dip
Yield: 2 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • Pfanne

Materials

Für den Fisch

  • 500-600 Gramm Seelachsfilet
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • etwas Mehl
  • Zitronensaft (optional)
  • Butter mit etwas Rapsöl zum braten

Für den Dip:

  • 200 Gramm Joghurt 3,5 % (alternativ Schmand)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (alternativ Apfelessig)
  • 1/2 Stück Apfel ruhig mit Schale in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Stück kleine Schalotte sehr fein geschnitten
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Zucker nach belieben
  • Kräuter, z.B Schnittlauch, Petersilie

Anleitungen

  • Das Seelachsfilet abspülen, trockentupfe und evtl. im vorderen Bereich noch vereinzelte Gräten vorsichtig herausziehen. Das klappt meist mit den Fingerspitzen ganz gut. Ihr könnt die Gräten fühlen wenn ihr ganz leicht mit der Fingerkuppe am Rand darüber streicht. Es gibt aber auch spezielle Fischpinzetten die von Köchen angewendet werden.
  • Den Fisch in 2 gleich große Stücke schneiden, pfeffern, salzen und evtl. ganz leicht mit Zitronensaft einreiben.
  • Die Butter in einer beschichteten Pfanne mit etwas Rapsöl bei guter mittlerer Hitze verflüssigen. Das Öl dient dazu, dass die Butter in Kombination mit Öl nicht so leicht verbrennt.
  • Nun beide Seelachs-Fischfilets von beiden Seiten in Mehl legen. Dabei das überschüssige Mehl leicht abklopfen.
  • Wenn die Pfanne heiß genug ist, die Fischfilets mit der "glatten Seite zuerst " in die Pfanne legen. So bekommt ihr eine schöne leichte Kruste.
  • Die glatte Seite erkennt ihr daran, das sie im Gegensatz zur anderen Seite, die eher porös bzw. offenporig erscheint, hier befinden sich auch die Gräten.
  • Umdrehen solltet ihr das Seelachsfilet in der Pfanne möglichst nur 1 mal. Ihr seht es, wenn die Filets an den Seiten leicht braun werden. Das dauert ca. 3-4 Minuten. Wenn es an den Seiten weiß wird, ist Eiweiß ausgetreten, dann habt ihr die Pfanne zu heiß gemacht.
  • Wenn ihr die Seelachsfilets umgedreht habt, das mache ich meistens mit 2 Stück Pfannenwender, ziehe ich die Pfanne von der Platte und lasse den Fisch einfach nur noch in der warmen Pfanne ziehen. So bleibt er noch schön glasig und hält sich auch noch warm.
  • Jetzt könnt ihr noch in Ruhe die Pellkartoffeln schälen und auf den Tellern anrichten. Falls ihr den Dip schon einen Tag vorher gemacht habt, nehmt diesen bitte frühzeitig aus dem Kühlschrank. Am besten schmeckt er bei Zimmertemperatur.

Für den Dip:

  • Alle Zutaten zusammen verrühren, abschmecken und gut durchziehen lassen.

Weitere Vorschläge für einfache Fischrezepte

Falls ihr euch bei der Fischauswahl noch unschlüssig seid, habe ich hier noch ein ganz einfaches Heilbutt-Rezept ,das ebenfalls für Anfänger geeignet ist. https://eineprisesalz.blog/2021/01/02/heilbutt-steak-ganz-einfach/

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

PS: Nimm dir den PIN für später mit.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating