Allgemein,  Fisch,  schnell & einfach

Heilbutt-Steak ganz einfach

Der Heilbutt zählt in Norwegen zu den “wertvollsten” Fischen überhaupt. Deshalb serviert man ihn gerne zu besonderen Anlässen. Wie ich finde, ist jeder Tag ist ein besonderer Anlass.

Meinen Fisch bekam ich im Ganzen. Und weil ich nicht sonderlich gut im filetieren bin, habe ich ganz einfach Steaks aus diesem Prachtexemplar geschnitten. Dabei erschien mir eine Höhe von 3,5 cm als angemessen.

Damit ich nicht allzu lange in der Küche stehe, habe ich mir ein Rezept überlegt das super einfach nach zu machen ist. Also keine Angst vor großen Fischen.

Zutaten für 2 Personen:

  • ca. 400 gr. Heilbuttsteaks a) 3,5 cm Hoch
  • 1 Stk gelbe Paprikaschote
  • 1 Stk rote Paprikaschote
  • 1 Hand Cocktailtomaten
  • etwas Porree
  • 1 Stk Schalotten
  • 200 ml Weißwein
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 3-4 Zweige Thymian
  • 2-4 Teel. Kapern
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz
  • ca. 5 Stk Wachholderbeeren (angedrückt)
  • ca. 4 Stück Pimentkörner (zerstoßen)
  • 1 Stk Lorbeerblatt
  • Butter zum einfetten für die Form
  • etwas Butter zum anschwitzen für das Gemüse
Gemüse andünsten

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Schalotte würfeln und zusammen mit Piment, Wachholderbeeren, Lorbeerblatt, ein paar Rosmarinnadeln und Thymianblättchen in Butter glasig anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen, pfeffern und salzen. Alles bis auf ein Drittel einkochen lassen. Durch ein Sieb abgießen, dabei mit einem Löffelrücken gut ausdrücken.

Paprikaschote und Porree putzen und in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden. Mit Rosmarin, Thymian, Pfeffer und Salz ca. 2-3 Minuten in etwas Butter dünsten.

Die Heilbuttsteaks trockentupfen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Eine Form mit Butter einfetten. Die Steaks hineingeben, das Gemüse rundherum drapieren. Cocktailtomaten und Kapern hinzu geben. Alles mit dem eingekochten Sud angießen

Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten garen.

Fertig für den Backofen
Nach 20 Minuten Backzeit

Heilbutt-Steak ganz einfach

einfaches Rezept für gedünsteten Fisch, gelingsicher
Vorbereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Fisch gedünstet, Heilbuttsteak
Yield: 2 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: mittel

Equipment

  • Feuerfeste Auflaufform

Materials

  • ca. 400 Gramm Heilbuttsteaks a) 3,5 cm Hoch
  • 1 Stück Paprikaschote
  • 1 Stück Paprikaschote
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • etwas Porree
  • 1 Stück Schalotten
  • 200 ml Weißwein
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 3-4 Zweige Thymian
  • 2-3 Teelöffel Kapern
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz
  • ca. 5 Stück Wachholderbeeren (angedrückt)
  • ca. 4 Stück Pimentkörner (zerstoßen)
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • Butter zum einfetten für die Form
  • etwas Butter zum anschwitzen für das Gemüse

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Schalotte würfeln und zusammen mit Piment, Wachholderbeeren, Lorbeerblatt, ein paar Rosmarinnadeln und Thymianblättchen in Butter glasig anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen, pfeffern und salzen. Alles bis auf ein Drittel einkochen lassen. Durch ein Sieb abgießen, dabei mit einem Löffelrücken gut ausdrücken.
  • Paprikaschote und Porree putzen und in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden. Mit Rosmarin, Thymian, Pfeffer und Salz ca. 2-3 Minuten in etwas Butter dünsten.
  • Die Heilbuttsteaks trockentupfen und mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Eine Form mit Butter einfetten. Die Steaks hineingeben, das Gemüse rundherum drapieren. Cocktailtomaten und Kapern hinzu geben. Alles mit dem eingekochten Sud angießen.
  • Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten garen.

Zum Schluss Rosmarinzweig und Thymianzweig entfernen. Dazu gab es Wildreis.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating