Aus dem Backofen,  Fleisch,  Rezepte

Rinderroulade im Backofen – klassisches Rezept

Rinderroulade im Backofen, das essen alle gerne. Eigentlich ist es ein einfaches, dafür mega leckeres Gericht das sich gut vorbereiten lässt. Ich finde dieses Rezept passt perfekt zu Weihnachten und immer dann, wenn es etwas besonderes sein soll. Rouladen lassen sich prima vorbereiten, was du dabei beachten solltest, erfährst du in meinem Beitrag.

Rinderroulade im Backofen- so geht`s am besten
Rinderroulade im Backofen – so geht`s am besten

So bleibt dein Arbeitsplatz für Rinderrouladen in der Küche sauber

Senf und Paprikapulver gehören mit zu den Hauptzutaten bei einer Rinderroulade. Und ja, gerade die Verbindung Senf mit rotem Paprikapulver kann bleibende Flecken hinterlassen. Da hast du schnell dein Holzbrett, Küchentuch und Spültuch für alle Ewigkeit verfärbt.

Damit deine Küche schnell wieder sauber wird benötigst du nur einen kleinen Trick. Ich lege mir immer ein Stück Backpapier unter die Rouladen, so kann ich problemlos alles würzen. Das Backpapier entsorge ich hinterher und alles bleibt sauber.

So bereitest du Rinderrouladen im Backofen vor

Es Weihnachtet schon sehr, bist du mit deinen Vorbereitungen schon in vollem Gang? Gut das sich diese Rinderroulade im Backofen super einfach vorbereiten lassen, so hast du Zeit für deine Gäste.

Auch wenn die Rinderroulade später in den Backofen kommt, muss sie vorher angebraten werden. So erhält die Roulade nach Oma`s Rezept schöne Röstaromen. Die Soße wird ein Träumchen.

Nachdem du die Rinderrouladen gewickelt hast, werden sie schön angebraten. Dazu muss der Topf groß genug sein, schließlich muss jede einzelne Roulade mehrmals gewendet werden.

Falls dein Schmortopf dazu etwas zu klein ist, nimmst du einfach eine Pfanne in der du mehr Platz hast. Du kannst die Rouladen später in den Schmortopf geben und in den Backofen stellen.

Rinderroulade einen Tag vorher zubereiten

Dazu rate ich auf jeden Fall, denn Rinderrouladen wickeln nimmt schon eine gewisse Zeit in Anspruch.

Ein weiterer Vorteil ist, du kannst die Soße direkt entfetten. Dazu stelle ich den Topf an einen kühlen Ort, bei mir ist das in der Winterzeit der Balkon. Erst wenn alles völlig erkaltet ist, lege ich den Deckel ganz auf.

Am nächsten Tag ist die Fettschicht erhärtet und kann problemlos abgeschöpft werden. Jetzt nimmst du auch das Wurzelgemüse aus dem Topf heraus. Das lasse ich in einem Sieb abtropfen ohne es auszudrücken. Sobald du es ausdrückst oder sogar pürierst, wird deine Soße wieder hell.

Rinderroulade im Backofen -Oma`s bestes Rezept
Rinderroulade im Backofen – Oma`s bestes Rezept

Rinderroulade einfrieren – so geht`s am besten

Schmorgerichte schmecken aufgewärmt nochmal so gut. Gerade Fleisch wird dabei superzart.

Wenn du vorher schon weißt, das du deine Rinderroulade einfrieren möchtest, lass sie nicht zu gar werden. Du solltest später, wenn die Rouladen aufgetaut sind, noch eine Garzeit von 30-40 Minuten dazurechnen. Sind sie vorher schon zu gar, kann es passieren das dir die Rinderroulade auseinanderfällt.

Bevor du es in die Kühltruhe gibst, sollten Rouladen und Soße völlig abgekühlt sein. Die Soße vorher bitte nicht andicken, später beim Wiedererwärmen kann sie dir anbrennen.

Die Soße musst du sowieso nochmal aufkochen lassen. In diesem Zug kannst du sie direkt andicken und dann die Rouladen darin bei kleiner Hitze leicht simmernd nachgaren lassen. Hmm, ich sag´s dir, dann zergehen sie auf der Zunge.

Wenn du Rinderrouladen einfrierst, achte darauf dass du nicht zu viele, also z.B. 8 Stück auf einmal einfrierst. Lieber zwei Mal 4 Rouladen einfrieren. Sie tauen später schneller auf und frieren auch schneller ein.

Rinderroulade ein klassisches Schmorgericht im Winter

Rinderrouladen zählen zu den klassischen Schmorgerichten, gerade in der Winterzeit sind Schmorgerichte sehr beliebt. Die Rinderroulade ist ein absoluter Klassiker und kommt nie aus der Mode. Gerade um die Weihnachtszeit stehen Rinderrouladen gerne auf den Speisekarten der Restaurants.

Rinderrouladen wickeln benötigen schon etwas Übung und nehmen zeit in Anspruch. Dafür wirst du hinterher mit einem grandiosen Geschmack belohnt.

So wird die Soße bei Rinderrouladen im Backofen schön dunkel

Zu einer Rinderroulade gehört für mich immer eine dunkle Soße. Das Zaubergewürz heißt Paprikapulver. Fleisch, welches du mit Paprikapulver würzt, wird beim Anbraten automatisch schön dunkel.

Doch ein bisschen vorsichtig solltest du dabei schon sein. Denn Paprikapulver verbrennt gerne schnell. Darum beim Anbraten darauf achten dass du die Temperatur nicht zu hoch stellst. Lieber ein paar Minuten länger auf niedriger Stufe anbraten. Bei mir ist das die Stufe 6,5 bis 7,0 von 10. Leider ist das auch nicht immer gleich und die Strommenge irgendwie Tagesabhängig.

Um die Soße brauchst du dir übrigens keine Gedanken zu machen, sie wird automatisch fantastisch im Geschmack. Schließlich befinden sich gute Gewürze und Zutaten in deinem Schmortopf.

Was tun wenn Rinderrouladen angebrannt sind.

Falls dir das doch einmal passiert, das die Rinderroulade angebrannt sind und die Pfanne oder der Topf schwarz wird. In diesem Fall die Rinderrouladen sofort raus nehmen und einen neuen Topf oder Pfanne nehmen. Der verbrannte Geschmack überträgt sich sonst auf die Soße und somit auf die Rinderroulade, das wäre doch viel zu schade.

Hierbei meine ich das Anbraten der Rinderrouladen.

So bleibt deine Rinderroulade im Backofen schön zart

Rinderrouladen sind Schmorgerichte und sollten bei “niedriger” Temperatur geschmort werden. Beim Garen im Backofen hast du rund um den Bratentopf bzw. Schmortopf die gleiche Temperatur. Eine Temperatur von 130 Grad Ober,-Unterhitze reicht da völlig aus. Bei höheren Temperaturen kocht das Fleisch zu stark und wird zäh.

Du kannst die Temperatur zum Beispiel auch niedriger (110 Grad) wählen, allerdings benötigst du dann mehr Zeit bis die Rinderrouladen gar sind.

Rinderroulade im Backofen - perfekt mit Rotkohl und Kartoffel Knödel
Rinderroulade im Backofen – perfekt mit Rotkohl und Kartoffel Knödel

Rinderroulade im Backofen, was gehört rein

Ein paar feine Streifen von Porree bzw. Lauch geben der Rinderroulade einen besonderen Kick, das hat schon was.

Rinderrouladen Rezepte gibt`s ja einige, wir mögen es mit einer kleinen Gewürzgurke. Wenn du sie nicht mit einwickelst, ist das auch nicht schlimm.

Aber Senf, Senf und Bacon gehören auf jeden Fall mit rein. Das macht den Geschmack der Rinderroulade erst aus.

Kleine Rinderroulade

Manchmal sind beim Kauf die Rinderrouladen in der Mitte schon fast auseinander. Das ist nicht weiter schlimm. Allerdings lassen sie sich dann nicht mehr gut wickeln.

Entweder, du machst zwei daraus, dann werden sie kleiner und jeder bekommt 2 Stück. Sieht hinterher auf dem Teller hübsch aus und sind sogar schneller gar.

Oder du machst einfach Kinderrouladen daraus. Meine Enkel sind immer ganz stolz wenn sie eine ganze Roulade bekommen.

Diese Beilagen passen besonders gut zu Rinderrouladen

Mein Favorit ist natürlich Rotkohl und wenn es um die Weihnachtszeit ist, dann dieser weihnachtliche Rotkohl Rotkohl selber machen In manchen Gegenden wird auch gerne Rosenkohl dazu gegessen. Ein grüner Salat mit Sahnesoße passt ebenfalls dazu. zu Rindfleisch kann ich auch einen Bohnensalat empfehlen bohnensalatdressing-wie-von-oma

Ebenfalls lecker Klöße, Salzkartoffeln oder auch Spätzle dazu.

Wenn du meine Rinderroulade im Backofen nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit @eineprisesalz.blog,dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit:

Rinderroulade im Backofen- perfekt mit Kartoffel Knödel und Rotkohl
Rinderroulade im Backofen – perfekt mit Kartoffel Knödel und Rotkohl
Drucken
5 from 1 vote

Rinderroulade im Backofen

Schmorgericht, Familienessen, Weihnachtsessen
Vorbereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit1 Std. 40 Min.
Gericht: Familienessen, Hauptgericht, Hausmannskost, Sonntagsessen, Weihnachten
Land & Region: Deutsch
Keyword: Hausmannskost, Rinderroulade im Backofen, Sonntagsessen, weihnachtlich essen
Yield: 4 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: mittel

Equipment

  • 1 Schmortopf

Materials

  • 4 Stück 4 Stück Rinderrouladen
  • 2 Stück 2 Stück Zwiebeln (große)
  • 1 Paket 1 Paket Suppengemüse (grob zerkleinert)
  • 1 Stange 1 Stück Porree (Lauch)
  • 4 kleine Gewürzgurken
  • Pfeffer, Salz, Paprika edelsüß
  • Senf zum bestreichen
  • 8 Streifen Bacon
  • 1 Glas Fleischbrühe/Rinderfond zum angießen
  • 2 EL Butterschmalz
  • dunkler Soßenbinder

Anleitungen

  • Eine Zwiebel die Gewürzgurken in feine Streifen schneiden, damit sie sich gut mit einrollen lassen. Porree in ca. 4-5 cm Stücke schneiden, dann in feine Steifen
  • Die Rinderrouladen ausbreiten, klopfen, pfeffern, salzen und von einer Seite mit Paprikapulver würzen. Dadurch bekommst du eine schöne dunkle Soße.
  • Die andere Seite mit Senf bestreichen und der Länge nach mit Baconscheiben auslegen. Die breite Seite mit Porreestreifen, Zwiebelstreifen und Gurkenstreifen belegen.
  • Die Rouladen von der breiten Seite ca. 1 cm nach innen einschlagen und aufrollen. Mit einer Rouladennadel feststecken.
  • Backofen auf 130 Grad Ober,-Unterhitze vorheizen.
  • Die Rouladen in Butterschmalz zuerst auf der Nahtseite, dann von allen Seiten richtig schön braun anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • Jetzt den restlichen klein geschnittenen Porree, die Zwiebel und das Suppengemüse im Bräter anbraten. Hierbei die Zwiebeln schön dunkel werden lassen.
  • Die Rouladen wieder in den Topf geben und bis zur Hälfte mit Fleischbrühe bzw. Fond angießen.
  • Alles kurz aufkochen lassen und mit geschlossenem Deckel in den Backofen stellen.
  • Nach dem Anbraten sind die Rouladen in 1 bis 1,5 Stunden gar. (je nach Fleischqualität) Zwischendurch einmal wenden, eventuell noch etwas Brühe nachgießen. Bei mir liegen sie nie mehr als bis zur Hälfte in der Soße.
  • Die Rouladen aus der Soße nehmen und warm halten. Das Gemüse über einem Sieb abschütten und die Soße dabei auffangen. Wichtig, das Gemüse nicht ausdrücken. sonst verliert die schöne dunkele Soße an Farbe und das wäre schade.
  • Eventuell noch einmal mit Pfeffer, Salz oder Senf nachwürzen.
  • Wenn dir die Soße noch zu dünn ist, einfach mit dunklem Soßenbinder andicken, dann noch einmal für ca. 3 Minuten aufkochen lassen. Oder du nimmst in kaltem Wasser aufgelöste Speisestärke.

Notizen

Tipp:
Die Rinderrouladen auf einem Stück Backpapier würzen und rollen. So bleibt dein Arbeitsplatz sauber.
Schmorgerichte schmecken aufgewärmt noch besser.
Wenn du Rouladen einfrieren möchtest, vorher  die Soße nicht andicken.
 

Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen. Lass es dir und deinen Lieben schmecken.

6 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner