Fisch,  Pasta,  Rezepte,  schnell & einfach

Makkaroni mit Thunfischsoße

Sicherlich kennst du das auch, in einer halben Stunde kommt die Familie zum Essen und du hast noch nichts vorbereitet. Manchmal kommt es anders als man denkt und Termine müssen geändert werden. Es gab Makkaroni mit Thunfischsoße. Genau das ist mir diese Woche tatsächlich passiert. In solchen Situationen helfe ich mir gerne mit meiner Vorratshaltung aus. Mit einer gut geplanten Vorratshaltung kannst du ganz entspannt sein.

So eine Thunfischsoße hast du schnell mal aus dem Handgelenk gezaubert und sie passt zu vielen Nudelsorten. Wir mögen sie sehr gerne. Obwohl es auf den Fotos schlecht zu erkennen ist, die Soße ist richtig schön sämig und wunderbar würzig.

Zudem ist sie preiswert und richtig sättigend. Einmal am Tag eine warme Mahlzeit ist meiner Meinung nach schon sehr wichtig.

Makkaroni mit Thunfischsoße

Vorratshaltung, worauf du achten solltest

Um möglichst auf jede Situationen vorbereitet zu sein, solltest du dir angewöhnen immer einen gewissen Standard im Haus zu haben. Es kann immer passieren das du aus irgendeinem Grund nicht einkaufen kannst. Zum Beispiel wenn du krank oder sonst irgendwie verhindert bist.

Ich hatte ja noch Kochunterricht in der Schule, damals galt eine Vorratshaltung von 10 – 14 Tage. Das heißt, du solltest für dich und auf deinen Haushalt abgestimmt, mindestens 10 Tage kochen können, ohne einmal einkaufen zu müssen.

Wenn dir das jetzt viel vorkommt, ist es eigentlich nicht.

Natürlich solltest du nur das auf Vorrat kaufen, was du und deine Familie gerne isst. Achte auch auf das Haltbarkeitsdatum. Dosen halten sich in der Regel über Jahre, ich tausche sie trotzdem hin und wieder aus und habe dabei eine Standardmenge in meinem Vorratsschrank.

In Dosen oder Gläser kaufe ich z.B. gerne Thunfisch, Tomaten, Mais, Bohnen, Tomatenmark, Gewürzgurken, Senf, etc.

In meinem Kühlschrank befinden sich immer saure Sahne und Schmand.

An Ölen habe ich ein gutes Olivenöl für Salate und Rapsöl zum Braten. Passende Essigsorten gibt es auch.

Verschiedene Nudelsorten, Reis und Polenta gehören ebenso zu meinem Repertoire wie Roggenmehl, zum Brotbacken.

Eingefroren habe ich z.B. verschiedene TK Gemüse wie Blattspinat, Fleisch und Frischfisch.

Ohne Gewürze läuft nix. Sie geben jedem Gericht das gewisse Extra. Meine Lieblingsgewürze gehen eher in die mediterrane Richtung.

Ach ja, Zwiebel und Schalotten wohnen auch in meiner Küche.

Du brauchst dir deinen Vorrat auch nicht auf einmal anlegen. Wenn du dir bei jedem Einkauf nur ein bis zwei Teile mehr mitnimmst, ist das völlig in Ordnung.

Achte auch bei Sonderangeboten darauf das du einen schnellen Verbrauch hast. Was nützt dir z.B. wenn du 10 Pakete Kaffee im Angebot kaufst, du aber nur alle 14 Tage 1 Paket verbrauchst. Soviel solltest du nicht vorfinanzieren.

Makkaroni mit Thunfischsoße
Makkaroni mit Thunfischsoße

Makkaroni mit Thunfischsoße ein Blitzrezept

Und weil diese Woche rrrichtig viel los bei mir ist, habe ich heute direkt die doppelte Menge zubereitet. So habe ich morgen den Kopf frei und kann mich ausgiebig um die Dinge kümmern, die jetzt dazwischen gekommen sind. Für mich ganz entspannend, ein schönes Gefühl.

Makkaroni mit Thunfischsoße

Falls du ein weiteres Blitzrezept suchst, diese One-Pot Zitronenpasta ist auch sehr lecker und schnell gemacht.-zitronenpasta-one-pot-in-nur-20-mi/.

Makkaroni mit Thunfischsoße

Makkaroni mit Thunfischsoße hast du schnell und einfach aus der Vorratshaltung gemacht.
Vorbereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Gericht: Alltagsküche, einfach, Hauptgericht, Soße
Land & Region: Deutsch
Keyword: einfach zu machen, einfach, schnell, für Kinder, makkaroni mit Thunfischsoße, Thunfischsoße
Yield: 4 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • Topf

Materials

  • ca. 300 Gramm Makkaroni
  • 1 Stück Zwiebel mittelgroß oder 2 kleine
  • 2 Dosen Thunfisch in Öl (abgetropft)
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Rapsöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne
  • ca. 50 Gramm Parmesan oder Pecorino
  • ca. 150 Gramm Erbsen TK
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • ca. 1 Teelöffel Thymian getrocknet

Anleitungen

  • Die Erbsen in reichlich Salzwasser ca. 5 Minuten kochen und mit einem Abseilöffel bzw. Schöpfkelle mit Löchern aus dem Wasser holen und beiseite stellen.
  • Die Nudel kannst du ruhig im gleichen Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Rapsöl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebel glasig andünsten.
  • Tomatenmark hinzugeben und leichte Röstaromen ansetzen lassen.
  • Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen.
  • Sahne zugeben, mit Pfeffer, Salz und Thymian würzen. Nochmal aufkochen lassen.
  • Die Erbsen und den abgetropften Thunfisch mit einer Gabel etwas zerkleinern und in die Soße geben. Jetzt nur noch ziehen lassen, sonst verkocht der Thunfisch.
  • Parmesan bzw. Pecorino vorsichtig unterheben.
  • Makkaroni dazugeben und genießen.

Notizen

Tipp:
Du kannst auch deine Lieblingskräuter benutzen, z. B. Kräuter der Provence, Oregano, Basilikum.
Du kannst auch die TK Erbsen mit in der Soße kochen wenn du mit der Gemüsebrühe  ablöscht. Dann lässt du diese ca. 5 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln. Erst dann die Sahne zugeben.

Wenn du meine Makkaroni mit Thunfischsoße nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit @eineprisesalz.blog,dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit.

Makkaroni mit Thunfischsoße

Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating