Fleisch,  Rezepte

Jägerschnitzel

Heute entführe ich dich in die 60-70ziger Jahre. Zu dieser Zeit war das Jägerschnitzel ein absoluter Trendsetter. Neben Zwiebel,- und Paprikaschnitzel (Zigeunerschnitzel) stand es in jeder Gaststätte auf der Speisenkarte. Ein absoluter Klassiker den jeder mochte.

Ja, man ging am Wochenende aus, nur um Schnitzel zu essen. Schließlich besaßen die wenigsten eine Fritteuse, denn auch Pommes mochte man gerne, auch war etwas besonderes.

In einer Pilz-Sahne-Soße später im Backofen nachgegart zergeht es auf der Zunge. Diese Schnitzel lassen sich auch prima für mehrere Personen vorbereiten.

Jägerschnitzel

Welche Beilagen passen zu Jägerschnitzel

Ganz klassisch zu Jägerschnitzel wurden Pommes gereicht. Beliebt sind auch Bratkartoffeln, Spätzle, kurze Nudeln oder manchmal auch Kartoffelpüree.

Typisch war ebenfalls ein gemischter Salat oder ein Bohnensalat mit einem Dressing aus Essig und Öl. Die Bohnen stammten aus einem Glas oder einer Dose und brauchten nur mit dem Dressing untergemischt werden.

Jägerschnitzel panieren oder nicht panieren

Ein Schnitzel musst du nicht unbedingt panieren. Es reicht auch aus wenn du sie nur mehlierst, das schmeckt auch ganz gut. Allerdings war es früher üblich die Schnitzel zu panieren.

Im Gegensatz zu heute, wo man von einem Schnitzel die knusprige und leicht wellige Panade sehen und schmecken möchte, wurden sie früher einfach in der Soße ertränkt.

Schnitzel wurden vorbereitet und im Backofen warm gehalten.

Da ich dir heute den Klassiker der 60-70ziger Jahre zeigen möchte, mach ich es jetzt genau wie früher. Die Familien waren größer und bei Feierlichkeiten konnte meine Mutter diese Schnitzel schon mittags vorbereiten. Meine Mutter liebt diese Jägerschnitzel sogar heute noch. Ich kann sie ihr so prima mitgeben. natürlich mit viel Soße versteht sich.

Jägerschnitzel

Welches Fleisch für Schnitzel

Das Klassische Schnitzel wird aus der Schweine-Oberschale geschnitten. Beliebt ist auch der Schweine-Lachs (Rücken). Wenn du den Schweinerücken am Stück kaufst, schneide diesen einfach in 1,5 – 2,0 cm dicke Scheiben.

Schnitzel aus der Oberschale konnten ganz schön groß sein. Für uns Kinder wurden diese vor dem Braten in der Mitte durchgeschnitten. Das war dann das berühmte Kinderschnitzel.

Warum du ein Schnitzel vor dem Braten klopfen solltest (plattieren)

Ein Schnitzel soll möglichst dünn sein. Wenn es mit einem Fleischklopfer leicht geklopft wird, wird es zum einen gleichmäßig dick und zum anderen wird die Faser gebrochen. Somit wird das Schnitzel schneller gar und verhindert, dass sich das Fleisch zusammenzieht, also kleiner wird.

Wenn ein Schnitzel zu dick ist, braucht es länger in der Pfanne, wird zäh und die Panade verbrennt dann sehr schnell.

Am Besten legst du das Fleisch zwischen zwei z. B. Frischhaltefolie oder in einen Gefrierbeutel.

Jägerschnitzel ohne Fleischklopfer klopfen

Wenn du keinen Fleischklopfer hast, kannst du einen Stieltopf oder eine Pfanne mit flachem Boden nehmen.

Jägerschnitzel

Jägerschnitzel

Schweineschnitzel in einer Pilz,-Sahnesoße.
Vorbereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Brauhausküche, Buffet, Familienessen, Hauptgericht, Mittagessen, Sonntagsessen
Land & Region: Deutsch
Keyword: Champignons, Familienessen, Hauptgericht, Jägerschnitzel, Schnitzel, Sonntagsessen
Yield: 6 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: mittel

Equipment

  • Pfanne
  • Backofen

Materials

  • 6 Stück Schweineschnitzel
  • 1 Stück Zwiebel groß oder 2 kleine
  • ca. 600 Gramm Champignons
  • 2 Stück Eier
  • 2 Teelöffel Kondensmilch
  • ca. 3 Esslöffel Mehl je nach Schnitzelgröße
  • ca. 8-10 Esslöffel Paniermehl / je nach Schnitzelgröße
  • 6 Stück Scheiben Bacon
  • 400 ml Sahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 Teelöffel Thymian
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 2-4 Rapsöl / Sonnenblumenöl
  • ausreichend Butterschmalz zum braten

Anleitungen

  • Zwiebel putzen, halbieren in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Pilze putzen, in Scheiben schneiden.
  • Fleisch vorsichtig klopfen, von beiden Seiten mit Pfeffer, Salz und Paprika edelsüß würzen.
  • Zuerst in Mehl wenden, leicht abklopfen, dann in verquirltem Ei und in Paniermehl wälzen.
  • Das verquirlte Ei etwas salzen und 2 Teelöffel Kondensmilch zugeben.
  • Die Schnitzel in heißem Öl und viel Butterschmalz nacheinander von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Dabei die Pfanne hin und herschieben, das das Fett leicht über die Schnitzel schwappt. Evtl. mit einem Löffel nachhelfen.
  • So bekommst du eine leicht wellige Panade. Die Schnitzel abgedeckt im Backofen warmhalten.
  • In der gleichen Pfanne Pilze und Zwiebeln anbraten, mit etwas Mehl bestäuben und mit Pfeffer und Thymian würzen. (Salz kommt später hinzu)
  • Alles mit Gemüsebrühe und 1x Sahne ablöschen, aufkochen, zugedeckt ca. 5 Minuten einköcheln lassen.
  • Bacon klein schneiden, in einer Pfanne ohne Fett kross anbraten.
  • Jetzt nochmal Sahne und den Bacon zugeben, aufkochen lassen, abschmecken und nachwürzen.
  • Die Schnitzel fächerartig in eine Auflaufform geben und mit der Pilz,-Sahnesoße angießen.
  • So kann alles bei 160 Grad Ober,-Unterhitze im Backofen warm gehalten werden.

Wenn du meine Jägerschnitzel nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit @eineprisesalz.blog,dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit.

Jägerschnitzel

Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

Kennst du schon mein kostenloses Weihnachts-eBook?

Hier kannst du es einfach herunterladen: Gratis eBook Plätzchen von der Rolle - Jetzt kostenlos herunterladen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating