Fleisch,  Rezepte

Grünkohl einfach

Wusstest du das Grünkohl ein richtiges Superfood ist? Für mich ist es eines der leckersten Sonntagsessen mit richtig viel Power und gesunden Inhaltsstoffen. Die Saison für Grünkohl geht von November bis in den Februar.

Also, diesen Monat hast du noch richtig viel Gelegenheit von dieser Power zu profitieren. Glaub mir, nach diesem leckeren Familienrezept lecken sich alle die Finger ab.

Grünkohl

Grünkohl essen wie im Brauhaus

Erst vor kurzem wurde ich gefragt ob ich das Rezept nicht einmal zeigen kann. Es sollte aber so schmecken wie im Brauhaus. Ok, in den Brauhäusern ist das schon ein sehr deftiges Gericht mit Mettwurst und Bauchspeck.

Wir mögen es lieber mit Kasseler und die Kartoffeln separat dazu. Die Mettwurst wird vorher mit einer Gabel ein paar mal eingestochen und gibt sogleich einen tollen Geschmack an das Gericht ab.

Und mal ehrlich, viel Arbeit macht ein deftiges Grünkohlgericht gar nicht. Wie bei vielen Hausmannsrezepten braucht es nur seine Zeit. Hach, und wie die Küche duftet.

Wie ich zu diesem tollen Grünkohl Rezept kam

Ehrlich, lange Zeit habe ich mich nicht an Grünkohl herangetraut und von zu Hause her kannte ich es auch nicht. Meine Großeltern stammen aus Ostpreußen, da wurde Grünkohl als Tierfutter angebaut.

Zu der Zeit als es noch kein Internet gab, habe ich viel herumprobiert. War mit meinen Ergebnissen eher nie so richtig zufrieden.

Bis mir ein älterer Herr aus Norddeutschland sagte: ” Claudia, du musst mit Zucker und Senf abschmecken.” Genau das war`s. Er gab mir sein Rezept, ich war hellauf begeistert und bin ihm heute noch dafür sehr dankbar.

Grünkohl schmeckt am nächsten Tag noch besser

Wie so oft bei Gerichten die viel Zeit brauchen, schmeckt Grünkohl aufgewärmt am nächsten Tag noch viel besser. So kannst du es Samstags schon zubereiten und hast für Sonntag ein herrliches Essen parat.

Ich finde es immer toll, wenn man durchgefroren von einem schönen Winterspaziergang nach Hause kommt und das Essen schon fertig ist. Zeit für sich und die Familie zu haben.

Ebenfalls ein tolles Familienessen sind Königsberger Klopse: rezept-koenigsberger-klopse

Grünkohl

Wenn du meinen Grünkohl nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit @eineprisesalz.blog,dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit.

Grünkohl

Grünkohl

Hausmannskost, Sonntagsessen, deftige Hauptspeise
Vorbereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Familienessen, Hauptgericht, Hausmannskost, Winterrezept
Land & Region: Deutsch
Keyword: Familienessen, Grünkohl, Hausmannskost, Winterrezept
Yield: 4 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: mittel

Equipment

  • 1 großer Topf

Materials

  • 1 Beutel frischen Grünkohl
  • 1 Stück Zwiebel (groß)
  • 2 Esslöffel Butterschmalz
  • 1 Teelöffel Zucker gehäuft
  • 2 Teelöffel Senf
  • 1/2 Liter 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Salz
  • 5 Stück Pimentkörner (zerstoßen)
  • 5 Stück Wachholderbeeren (angedrückt)
  • 1 Stück rohe Kartoffel
  • 4 Stück Kasseler (Koteletts oder Nacken)
  • 1 Stück geräucherte Würstchen

Anleitungen

  • In einem ausreichend großen Topf Butterschmalz verflüssigen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im Butterschmalz glasig dünsten.
  • Den Teelöffel Zucker darüberstreuen und etwas karamellisieren lassen.
  • Jetzt den Beutel Grünkohl hinzufügen, kurz mit schmoren lassen und die Brühe angießen. Alles kurz umrühren und für ca. 2-3 Minuten zudecken bis der Grünkohl zusammengefallen ist.
  • Pfeffer, Salz, Piment, Wachholderbeeren und den Senf untermischen, wieder zugedeckt alles für eine gute Stunde leise köcheln lassen.
  • Damit es schön sämig wird, eine rohe Kartoffel in den Grünkohl reiben und Pfeffer, Salz, Piment, Wachholderbeeren und den Senf untermischen, wieder zugedeckt alles ca. 1 Stunde auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  • Damit es schön sämig wird, jetzt eine große rohe Kartoffel in den Grünkohl reiben und alles nochmal umrühren.
  • Nun einfach den Kasseler oben auf legen.
  • Die geräucherten Würstchen mit einer Gabel ein paar mal einstechen oder anschneiden, den Deckel auflegen und nochmal für eine halbe Stunde langsam köcheln lassen.
  • Aufpassen das es nicht anbrennt, ansonsten noch ein bisschen Gemüsebrühe nachfüllen.
  • Kasseler herausnehmen, nochmal mit Zucker und Senf abschmecken.

Notizen

Tipp damit alles gleichzeitig fertig ist:
Wenn du das Fleisch und die Würstchen zugibst, kannst du schon die Kartoffeln aufsetzen und ganz normal 20 Minuten in Salzwasser kochen .
Kartoffeln abschütten, ausdampfen lassen, in Butterschmalz anbraten und mit etwas Zucker leicht karamellisieren lassen.
Frischen Grünkohl bekommst du bei deinem Gemüsehändler geschnitten und fertig abgepackt in 500 Gramm Beuteln.


Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

4 Kommentare

  • Carsten

    Hallo Claudia,

    das wäre mein Favorit, sollten wir nach Deinem Urlaub mal zusammen kochen. 😉

    Sehr gelungener Auftritt. Über die Domain sprechen wir beim nächsten Mal im Fox.

    LG und schönes Wochenende

    Carsten

    • Eine Prise Salz

      Hallo Carsten, das freut mich sehr. Wir können gerne zusammen kochen, ich befürchte nur , wir bekommen keinen Grünkohl mehr. Wir sprechen beim nächsten mal im Fox. Lieben Gruß Claudia

  • Elke Viet

    Ein fantastisches Gericht hast du da wieder gezaubert.
    Wenn ich als Ostfriese dir einen Top geben darf, es gibt TK einen Oldenburger Grünkohl gehackt, der ist super sauber verarbeitet und geschmacklich hervorragend.

    Liebe Grüße Elke

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating