Rezepte,  schnell & einfach,  vegetarisch

Radieschensalat

Knackig und marktfrisch, so müssen Radieschen sein. Da bietet sich ein Radieschensalat doch förmlich an. Leicht scharf, mit einem mega leckeren Honigdressing wird er schnell zu einem Fitness-Salat. Radieschen sind total gesund und wecken alle Lebensgeister die in uns stecken.

Im Sommer, wenn es sehr warm ist greife ich gerne zu und mache mir einen leckeren Salat daraus. Du kannst Radieschen auch dünsten, aber ehrlich gesagt, das habe ich noch nicht ausprobiert.

Radieschen wachsen schnell, vor ein paar Jahren hatte ich welche im Balkonkasten ausgesät. Das klappt ganz gut. Für meinen Bedarf den ich an Radieschen habe, war es allerdings zu wenig. Aber es war eine tolle Erfahrung.

Radieschensalat

Radieschen Rezepte

Radieschen sind richtige kleine Allrounder. Du kannst sie überall, ja fast in jeden frischen Salat mit einarbeiten. Sogar ein Kartoffelsalat erhält eine knackige Note.

Total gerne esse ich im Sommer Radieschen-Kräuterquark oder einen Radieschen-Dip. Ein Radieschen-Dressing über einem grünen Salat ist farbenfroh und mega lecker. Manchmal esse ich Radieschen gerne auf Schwarzbrot. In dünne Scheiben geschnitten nur mit Pfeffer, Salz und etwas Kesse, hmm gesund und kalorienarm.

Radieschen richtig lagern

Mittlerweile bekommen wir Radieschen das ganze Jahr über zu kaufen. Radieschen werden nur im Bund angeboten. Auch hier kann die Bundgröße schon mal schwanken.

Wenn Radieschen einmal geerntet sind, halten sie sich maximal 2-3 Tage frisch. Am besten lagerst du sie im Gemüsefach deines Kühlschranks. Vorher schneidest du noch die Blätter ab. Sie entziehen dem Radieschen nämlich die ganze Kraft um frisch und knackig zu bleiben. Damit du sie hinterher besser schneiden kannst, lässt du 1,5 bis 2,0 cm vom Stängel stehen. So hast du ein Packende und kannst sie später besser hobeln.

Schrumpelige Radieschen kannst du wieder aufpäppeln indem du sie in eine Schüssel mit Wasser legst. Radieschen zum Dekorieren erhältst du auf die gleiche Weise. Einfach einen Kreuzschnitt in frische Radieschen schneiden und ins Wasser legen. Kurz drauf sehen sie sehr dekorativ aus und passen gut auf Wurst,- oder Käseplatten.

Radieschensalat

Radieschen einfrieren

Radieschen lassen sich nicht einfrieren. Sie werden matschig, weich und schmecken nicht mehr. Also dann lieber direkt ab in den Mund, frischer geht`s nicht.

Radieschensalat und wozu du ihn essen kannst

Radieschensalat passt wunderbar zum Grillfest. Sehr erfrischend auch als Beilage zum Abendbrot-Schnittchen oder als Beilage zu knusprigen Bratkartoffeln. bratkartoffeln-so-lecker-wie-fruher-eineprisesalz-blog . Gab es früher bei meiner Oma oft direkt aus dem Garten.

Radieschensalat vorbereiten

Du kannst Radieschensalat vorbereiten, allerdings würde ich das Dressing erst kurz vor Essensbeginn darüber geben. Sonst passiert es, das sich die Radieschen rosa färben. Aber du kannst sie ohne weiteres vorher hobeln und dann in eine luftdicht verschlossene Box geben. und im Kühlschrank aufbewahren.

Radieschensorten

Manche Radieschen sind überhaupt nicht scharf.

Schwankungen innerhalb einer Sorte liegen an der Größe der Radieschen. Ist es feuchtwarm, dann werden die Radieschen größer (= nicht so scharf), ist es hingegen trocken und kühl erntet man kleine Früchtchen mit entsprechend schärferem Geschmack. Quelle: (Gartendialog.de)

Radieschensalat

Wenn du meinen Radieschensalat nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit # https://www.instagram.com/eineprisesalz.blog/,dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit.

Radieschensalat
Drucken
5 from 1 vote

Radieschensalat

Sommersalat, Grillbeilage
Vorbereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: einfach, Grillbeilage, LowCarb, Sommersalat
Land & Region: Deutsch
Keyword: Radieschen Rezepte, Radieschensalat
Yield: 2 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • 1 Hobel oder Messer

Materials

  • 2 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Essig
  • 4 EL Rapsöl
  • Pfeffer, Salz
  • Petersilie

Anleitungen

  • das Grüne von den Radieschen bis auf 2 cm abschneiden. Wurzel ebenfalls abschneiden und die Radieschen waschen.
  • Jetzt kannst du sie am kleinen Stiel anfassen, hobeln oder dünn schneiden.
  • Schnittlauch und Petersilie fein schneiden.
  • Aus den restlichen Zutaten ein Dressing herstellen. Das klappt in einem Schraubglas ganz gut, Deckel drauf und schütteln.
  • Das Dressing über die Radieschen gegen, Petersilie und Schnittlauch unterheben.

Notizen

Tipp:
Manchmal sind die Radieschenbunde etwas größer. Darum schau einfach ob dir evtl. ein Bund reicht. 
 
 

Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen. Lass es dir schmecken.

4 Kommentare

  • Elke Viet

    5 stars
    Hallo liebe Claudia,

    Bis jetzt hab ich Radieschen immer einfach roh gegessen, oder in Salate untergemischt, aber diesen Salat werde ich gerne mal machen. Lieben Dank für das tolle Rezept.
    LG Elke

    • Claudia

      Liebe Elke,
      das freut mich wieder total. Nimm einen schönen Senf, du weißt ja, nur wenn etwas gutes drin ist kann etwas gutes rauskommen.
      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
      Liebe Grüße
      Claudia

      • Elke Viet

        Liebe Claudia,

        Bei einer Bratwurst esse ich sehr gerne den einfachen Senf von Bautzen, aber zum Kochen nehm ich auch einen guten, man schmeckt tatsächlich den Unterschied.

        Liebe Grüße und eine gute Nacht
        Elke

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating