Fleisch,  Rezepte

Hackbällchen in Biersosse-verlockend schnell gemacht

Herzhaft deftig sind diese Hackbällchen in Biersoße und obendrein eine tolle Variante zur Tomatensoße. Zudem geht nichts über selbstgemachte Frikadellen. Überhaupt kannst du mit Hackfleisch die tollsten Gerichte kreiren. Einmal Hackfleisch ergibt unendlich viele Möglichkeiten dieses zu servieren.

Doch die bekannteste und beliebteste Variante hierzulande sind natürlich Frikadellen, Fleischpflanzerl, Buletten um nur einige regionale Namen aufzuzeigen.

Aber alle haben etwas gemeinsam-sie sind Kult. Sie fehlen auf keiner Brauhauskarte und stehen bei Jung und Alt gleichermaßen auf der Beliebtheitsskala. Bei uns im Rheinland zählt man sie deshalb gerne zu den Bierhappen. Also etwas, das man als kleine Unterstützung zum Bier genießt. Und dieses Mal trinken wir das Bier nicht separat, sondern kippen es als Soße in die Pfanne und köcheln uns eine leckere Biersoße.

Hackbällchen in Biersoße ist nichts für Feingeister

sondern schon ein eher deftiges Gericht das Erwachsene satt macht. Mit Kartoffelpüree und einem grünen Salat eine tolle Hauptmahlzeit, bei der gleich mehrere hungrige Erwachsene satt werden. Dieses Gericht könnt ihr wunderbar vorbereiten und sogar auf Vorrat einfrieren. Ich könnte es mir auch sehr gut zu Spätzle vorstellen. Falls Kinder mitessen, müsste es auch mit Dunkelbier gehen. Dann aber bitte weniger Zucker nehmen. Allerdings habe ich das selbst noch nicht probiert.

Eine Faustregel beim Würzen von Hackbällchen

Ich mag zwar Mettbrötchen, schön dick belegt mit Zwiebeln. Komischerweise kann ich meine selbst gewürzten Hackbällchen roh selber nicht abschmecken. Früher hatte ich immer Schwierigkeiten bei der Salzmenge. Wie oft habe ich da Stückchen angebraten um zu testen ob ich ausreichend gewürzt habe und oft war ich schon vom Probieren satt.

Als Faustregel kannst du dir 1 Teelöffel Salz auf 500 Gramm Hackfleisch merken. Außerdem nehme ich immer, wirklich immer frisch gemahlenen Pfeffer. Nur so kommen die ätherischen Öle gut zur Geltung. Ich würze auch gerne mit Paprikapulver, das ergibt schon beim Anbraten eine dunklere Soße und einen angenehmen Geschmack.

So werden Hackbällchen bekömmlicher

Hackbällchen werden viel bekömmlicher wenn du die Zwiebeln vorher anbrätst. Das machst du einfach indem du die Zwiebeln wie gewohnt kleinschneidest, in Öl oder Butterschmalz anbrätst und abkühlen lässt. Die abgekühlten Zwiebeln dann zur Hackmasse geben und weiterverarbeiten.

Abwandlung der Soße für Gäste

Das schönste an manchen Gerichten sind ja die Soßen. Ich finde das hat so etwas vertrautes und stammt noch aus der Zeit, als es den Sonntagsbraten gab. Auch hier gab es immer reichlich Soße.

Selbstverständlich kannst du dieses Sößchen auch auf “edel” pimpen. Dann gibst du einfach noch 1 Lorbeerblatt, 3 Stück Pimentkörner und einen guten Schuss Rinderfond hinein. Dieses lässt du ein bisschen mit köcheln und nimmst es vor dem Servieren wieder heraus.

Eine kleine Hackbällchen Anekdote

Bei der Vorbereitung eines Silvesterbuffets für ca. 50 Personen, bei dem es auch kleine Frikadellen geben sollte, sprach mich ein Gast an und sagt: ” Claudi, könntest du bei meiner Frikadelle die Zwiebeln so klein schneiden wie es meine Mutti immer gemacht hat?” (süß, nicht wahr?) Selbstverständlich kann ich das, denn ich nutze seit Jahren das Equipment das ich unten aufgeführt habe.

Ist die Biersoße doch nicht das Richtige für dich? Ebenfalls sehr lecker sind diese Hackbällchen vom Blech. https://eineprisesalz.blog/2019/04/17/hackballchen-vom-blech/

Hackbällchen in Biersoße
Hackbällchen in Biersoße

Hackbällchen in Biersoße

deftige Hauptmahlzeit, gut vorzubereiten, essen in großer Runde, Brauhausküche zu Hause
Vorbereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Brauhausküche, Hauptgericht, Pfannengericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Brauhausküche, einfach zu machen, für Gäste, gelingsicher, gut vorzubereiten
Yield: 4 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: mittel

Equipment

  • Pfanne

Materials

Für die Hackbällchen

  • 500 Gramm Hackfleisch (Rind) (alternativ halb & halb)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Stück Ei
  • 1 Stück Zwiebel fein gehackt
  • 1 Esslöffel Senf
  • 4 Esslöffel Paniermehl /alternativ 1 eingeweichtes, ausgedrücktes Brötchen
  • 1 Teelöffel Paprika edelsüß
  • Pfeffer
  • etwas (frische) Petersilie für den Geschmack
  • 1 Schnapsglas Mineralwasser (das macht die Bällchen fluffiger)
  • Butterschmalz zum Anbraten

Für die Biersoße

  • 0,5 Liter Weißbier (alternativ dunkles Bier oder auch Pils)
  • 3 Stück rote Zwiebeln, halbiert in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Esslöffel (gestrichen) brauner Zucker
  • ca. 1 Teelöffel (gestrichen) Salz
  • etwas Paprikapulver edelsüß
  • etwas Butter

Anleitungen

  • Alle Zutaten für die Hackbällchen zusammenkneten. Das lasse ich immer meine Küchenmaschine mit dem Knethaken erledigen.
  • Mit der Hand kleine Bällchen formen. Entweder mit einem Eisportionierer oder einem Esslöffel den du nach Augenmaß immer gleich voll machst.
  • Die Bällchen in Butterschmalz von allen Seiten rundherum anbraten. Dazu die pfanne nicht ganz so voll machen, so hast du Platz die Pfanne hin und her zu schütteln damit sich die Bällchen gut drehen können.
  • Wenn alle Bällchen ringsum gut angebraten sind, auf einer Platte oder Schüssel beiseitelegen.

Die Biersoße

  • Im restlichen Bratfett, evtl. noch etwas Butter oder Butterschmalz hinzufügen, die Zwiebeln auf mittlerer Hitze anbraten bis sie schön gebräunt sind.
  • Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Mit Paprikapulver und vorsichtig mit Salz würzen.
  • Das Bier nach und nach hinzufügen, dabei den Bratenansatz am besten mit einem Pfannenwender lösen. Dabei immer wieder etwas einköcheln lassen. Das dauert so ca. 10 Minuten.
  • Abschmecken, wenn dir der Geschmack der Soße gefällt, die Hackbällchen wieder zugeben und ungefähr weitere 5 Minuten mit geschlossenem Deckel durchziehen lassen.

Notizen

Tipp: Wenn du die Zwiebeln hinterher nicht in der Soße haben möchtest, kannst du sie bevor du die Hackbällchen wieder hineingibst mit einem Pürierstab aufmixen. Das gibt gleichzeitig eine gute Bindung.
Falls dir die Soße zu dünn ist, etwas dunklen Soßenbinder hinzugeben und nochmals aufkochen lassen.
Der Geschmack der Soße hängt natürlich von der Biersorte ab. Ich denke das dürfte aber kein Problem sein. Helles Bier= Soße wird heller, dunkles Bier=Soße wird dunkler.
Eine dunkle Soße erhältst du aber auch schon durch Paprikapulver edelsüß.

*Werbung durch Affiliate:

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, das ich, solltet ihr etwas auf meine Empfehlung hin erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. Am Kaufpreis ändert sich bei euch nichts.

TUPPERWARE Chef Multi-Chef rot D169 zum Zerkleinern & Aufschlagen Speedy P 20712

Den ich nicht mehr missen möchte, weil er mir vieles sehr einfach zerkleinert. Kein Tränenvergießen beim Zwiebelschneiden und schnell wieder saubergemacht ist. Einfach 3-4 Mal am Zugband gezogen-fertig. Bei “elektrischen Zerkleinerer” verbrennen Zwiebeln sehr schnell und schmecken bitter sobald man ihn zu lange betätigt hat.

Bosch MUM 5 Küchenmaschine

Meine “rechte Hand”, die bedingungslos alles was ich möchte zu einem schönen Teig knetet. Der Umbau zum Standmixer in mit einem Handgriff erledigt.

Hackbällchen in Biersoße

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

PS: Nimm dir den PIN für später mit.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating