Backen & Brot,  Rezepte

Kartoffel-Brot für Anfänger

Du musst keine erfahrene Bäckerin sein um dieses leckere Kartoffel-Brot selbst zu backen. Ich finde es ist genau für Brotback Anfänger gemacht. Mit wenigen Zutaten und einer Kastenbackform von 26 cm Länge kannst du mit diesem Rezept dein Brot selbst backen.

Dieses Kartoffel-Brot-Rezept gelingt dir garantiert

Das kartoffel-Brot wir in einer Kastenform gebacken. Außerdem musst du nicht kneten, falten etc. Das selbst gebackene Kartoffel-Brot braucht lediglich eine Ruhezeit von 30 Minuten.

Brotteig gehen lassen – Ruhezeit

Eine Faustregel besagt, je länger der Brotteig ruht, umso besser schmeckt hinterher das selbst gebackene Brot. Hier reicht eine Ruhezeit von 30 Minuten durchaus aus. Nach der Ruhezeit im Backofen, schaltest du ja erst deinen Backofen an. Es dauert ja noch eine Weile bis er richtig aufgeheizt ist, das gibt dem Teig noch genug Zeit sich zu entfalten.

Das wichtigste ist beim Brotbacken ist, daß dein Brotteig keine Zugluft bekommt. Also immer schön mit einem sauberen Küchentuch abdecken und nach Möglichkeit nicht viel bewegen.

Mit diesem einfachen Rezept backst du dein Brot selbst

Um leckeres Brot selbst zu backen brauchst du wirklich nicht viele Zutaten. Seit ein paar tausend Jahren backen die Menschen ihr Brot selbst. Die wichtigsten Grundzutaten zum Brot backen sind Mehl, Hefe, Salz und Wasser.

Wusstest du dass Deutschland das Land mit den meisten Brotsorten ist? Deutsches Brot wird aus vielen verschiedenen Getreidesorten hergestellt. Während in südlichen Ländern vor allem Weizen zur Brotherstellung verwendet wird, setzt man bei uns vermehrt auf Roggen und Dinkel, da diese Getreidesorten in unserem Klima von jeher besser gedeihen.

Das heißt, in keinem anderen Land gibt es so viele Brotsorten wie bei uns.

Kartoffel-Brot
Kartoffel-Brot

Selbst gebackenes Kartoffel-Brot braucht nur wenige Zutaten

Auch Kartoffel-Brot braucht nicht viele Zutaten. Neben Kartoffeln reichen Mehl, Hefe, Salz und Wasser völlig aus.

So bleibt Kartoffel-Brot länger frisch

Kartoffeln besitzen eine gewisse Feuchtigkeit. Dieses wiederum sorgt dafür, das das Brot länger frisch und fluffig bleibt.

Nach dem Auskühlen packe ich es in eine Plastiktüte bzw. Gefrierbeutel. So wird das Brot vor dem Austrocknen geschützt.

Brot selbst backen Rezept
Brot selbst backen Rezept

Brot selbst backen – Zutaten selbst bestimmen

Sobald du dein Brot selbst backst, kannst du auch die Zutaten selbst bestimmen. Anstatt Weizenmehl kannst du z.B. Dinkelmehl oder halb Roggen und halb Weizen verwenden.

Anstatt Kartoffeln kannst du auch Möhren, Kürbis oder Zucchini verwenden. Das werde ich demnächst auch ausprobieren.

Du kannst auch deine Lieblingskörner mit in den Teig einfließen lassen.

Wann ist Kartoffel-Brot fertig gebacken – die Klopfmethode

Mit der Klopfmethode kannst du ganz leicht feststellen ob dein Kartoffel-Brot durchgebacken ist. Am Ende der Backzeit nimmst du das Brot aus dem Ofen und klopfst mit der Faust leicht auf den Boden des Brotes. Wenn es hohl klingt, ist es durchgebacken.

Die Klopfmethode gilt übrigens auch für alle anderen selbst gebackenen Brot Rezepte.

Brot selbst backen
Brot selbst backen

Klar habe ich auch noch andere Brote gebacken, sogar ein anderes Kartoffelbrot, allerdings brauchst du dafür ein Gärkörbchen schau mal kartoffel-brot . Dieses Brot ist auch etwas dunkler, hier habe ich noch Roggenmehl zugefügt. Insgesamt ist es auch ein ganz anderes Brot.

Kartoffel-Brot – Arme Ritter

Du kennst “Arme Ritter”, bei dem altbackenes Brot in Milch und Ei gewendet wir um es dann in der Pfanne auszubacken? Das kannst du auch mit Kartoffel-Brot machen. Ach, es ist wirklich lecker und für alle helleren Brote geeignet die etwas älter geworden sind.

Beim Brot backen Zeit und Energie sparen

Wenn du clever planst, kannst du beim Brot backen Zeit und Energie sparen. Ich finde das in der heutigen Zeit sehr wichtig. Zum Beispiel wenn du eh Kartoffelpüree machen willst, plane die Kartoffeln für das Kartoffel-Brot direkt mit ein.

Genauso machst du das mit Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln. Schließlich müssen die Kartoffeln 20 Minuten kochen, diesen Strom kannst du dir sparen. Aufs Jahr gesehen macht das eine ganze Menge.

Wenn du mein Kartoffel-Brot nachgemacht hast, dann zeig es doch auf Instagram und tagg mich mit @eineprisesalz.blog, dann verpasse ich es nicht und freue mich wie ein kleiner Schneekönig, wäre doch super.

Oder:

Nimm dir den PIN für später mit.

Kartoffel-Brot - einfache Zutaten
Kartoffel-Brot – einfache Zutaten

Ich wünsche dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken. Lass dir dein selbst gebackenes Brot schmecken.

Drucken
5 from 1 vote

Kartoffel-Brot für Anfänger

Brot selbst backen, Kartoffel-Brot
Vorbereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Brot, Brot backen, Kartoffel-Brot
Land & Region: Deutsch
Keyword: Brot selber backen, Brot selbst backen Rezept, Kartoffel-Brot
Yield: 1 Stück
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • 1 Kastenbackform 26 cm lang

Materials

  • 200 gr Kartoffeln vom Vortag Zimmertemperatur
  • 100 gr Haferflocken gemahlen
  • 300 gr Mehl 405
  • 1 Pak Ttrockenhefe
  • 1,5 TL Salz (ca. 13 gr.)
  • 250 ml Wasser lauwarm

Anleitungen

  • Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder fein stampfen. Du kannst Pellkartoffeln oder auch Salzkartoffeln nehmen. Sie sollten Zimmertemperatur haben.
  • Kartoffeln, Mehl, Haferflocken, Salz und Wasser ca. 8 Minuten zuerst langsam dann auf mittlerer Stufe zu einem Teig kneten. (Küchenmaschine)
  • In eine mit Backpapier ausgelegte Kasten-Form geben.
  • Den abgedeckten Teig mit Form ca. 30 Minuten bei angeschalteter Backofenlampe im Backofen gehen lassen.
  • Die Form herausnehmen und den Teig weiter abgedeckt lassen.
  • Jetzt den Backofen auf 240 Grad vorheizen.
  • Kurz bevor das Brot in den Ofen kommt, der Länge nach einschneiden und ein wenig mit lauwarmen Wasser bestreichen oder sprühen. Mit ein paar Haferflocken bestreuen.
  • Das Brot auf die mittlere Schiene stellen, ein Backblech auf den Boden stellen. Eine kleine Tasse Wasser auf das Backblech in den Ofen schütten und die Türe sofort schließen.
  • Nach 10 Minuten die Backofentüre öffnen und den restlichen Dampf herauslassen.
  • Jetzt die Backofentemperatur auf 200 Grad runter stellen und weiter backen.
  • also: 240 Grad – 10 Minuten mit Dampf
  • also: 220 Grad – 40 Minuten ohne Dampf
  • Je nach Backofen kann die zeit 5-10 Minuten länger sein.

Notizen

Tipp:
Du sparst Zeit und Strom wenn du die Kartoffeln am Vortag zu einem anderen Gericht mit einplanst. Dann noch warm zerstampfen.
Am Backtag müssen die Kartoffeln Zimmertemperatur haben.
Du kannst auch eine andere  Mehlsorte, z.B. Dinkelmehl verwenden.
Das Brot ist fertig, wenn es sich beim klopfen auf die Unterseite hohl anhört.

2 Kommentare

  • Elke Viet

    5 stars
    Guten Morgen liebe Claudia,

    Wir im Siegerland nennen das Kartoffelbrot Rievekuche.
    Das Kartoffelbrot wurde ursprünglich um 1778 von Antoine Augustin Parmentier (1737-1813), einem französischen Pharmazeuten und Agronomen, entwickelt.Also schon ein sehr altes und immer wieder gern gegessenes Brot.
    Wir essen es gerne mit Butter und Rübenkraut.
    Herzlichen Dank für dein tolles Rezept, werde ich testen.

    Liebe Grüße Elke

    • Claudia

      Liebe Elke, ich kenne Kartoffel-Brot natürlich auch aus dem Siegerland. Meine Mutter stammt ja daher. Mit Rübenkraut finde ich es auch ausgesprochen lecker. Wie alt das Rezept schon ist und wer es entwickelt hat, wusste ich noch nicht. Vielen Dank für die Info, man lernt ja nie aus.
      ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Claudia

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner