Allgemein,  Salat,  schnell & einfach,  vegetarisch

Schüttelgurken

Auf dem Wochenmarkt habe ich Freilandgurken erstanden. Sie waren krumm und auch nicht ganz so dick. Das dürfen sie bei mir auch gerne sein, denn im Geschmack macht sich das sehr deutlich bemerkbar.

Schüttelgurken

Im Prinzip ein sehr leckerer Gurkensalat. Er muss unbedingt 24 Stunden durchziehen und ist auf jeder Grillparty der “Renner”. In der Regel auch als erstes weg.

Gerade im Sommer, wenn der Kühlschrank besonders voll ist, hat man für größere Mengen Salate oftmals keinen Platz mehr. Dann ist dieser Salat die perfekte Lösung.

Zutaten für 4-6 Portionen:

2 1/2 Stück Salatgurken

2 Stück Zwiebel

3 1/2 Eßl. Zucker

1/2 Eßl. Essig-Essenz (wichtig)

1/2 Eßl. Salz

1 Eßl Senfkörner (hell)1/2 Bund Dill

Zubereitung:

Die Gurken schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Wenn die Gurken zu dick sind einfach halbieren, so sind sie hinterher leichter zu essen. Die Zwiebel würfeln oder in Ringe schneiden. Dill hacken.

Alles zusammen in eine große Schüssel mit Deckel geben, Von Zeit zu Zeit umrühren und ziehen lassen. Er sollte nicht im Kühlschrank stehen. Nur so kann sich der Saft optimal entwickeln.

Ganz wichtig dabei ist, dass ihr wirklich Essig-Essenz nehmt. Mit normalem Essig schmeckt es nicht.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

Schüttelgurken

Schüttelgurken

Gurkensalat, perfekt für die Grillparty , gut vorzubereiten, einfach zu machen
Vorbereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: Buffet, Grillbeilage, Salat
Land & Region: Deutsch
Keyword: einfach zu machen, für Gäste, gut vorzubereiten
Yield: 6 Personen
Autor: Claudia Sterzenbach
Cost: preiswert

Equipment

  • große Schüssel

Materials

  • 2 1/2 Stück Salatgurken
  • 2 Stück Zwiebel
  • 3 1/2 Esslöffel Zucker
  • 1/2 Esslöffel Essig-Essenz (wichtig)
  • 1/2 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Senfkörner (hell)
  • 1/2 Bund Dill

Anleitungen

  • Die Gurken schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Wenn die Gurken zu dick sind einfach halbieren, so sind sie hinterher leichter zu essen. Die Zwiebel würfeln oder in Ringe schneiden. Dill hacken.
  • Alles zusammen in eine große Schüssel mit Deckel geben, Von Zeit zu Zeit umrühren und ziehen lassen. Er sollte nicht im Kühlschrank stehen. Nur so kann sich der Saft optimal entwickeln.
  • Ganz wichtig dabei ist, dass ihr wirklich Essig-Essenz nehmt. Mit normalem Essig schmeckt es nicht.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating