Allgemein,  Dips & Soßen,  Rezepte,  schnell & einfach,  vegetarisch

Zwiebelsoße (dunkle Grundsoße)

Eine schöne dunkle Soße so ganz ohne Fix und Tüten ? Natürlich, und sogar ohne Konservierungsstoffe. Einfach aus Zwiebeln, Wasser und Gewürzen.

Diese Soße passt perfekt zu allem Kurzgebratenem. Sie besteht aus Zwiebeln Wasser und den Gewürzen eurer Wahl. Ja tatsächlich, so einfach entsteht eine richtig gut schmeckende dunkle Grundsoße. Sie schmeckt leicht süßlich. Wenn Kinder mitessen, die Soße durch ein feines Sieb geben. So entstehen auch keine Fragen bezüglich der Zwiebelwürfel, (Eltern kennen das) :” Was ist das?”

Jeder isst gerne mal eine Bratwurst mit Kartoffelpüree und Gemüse. Oftmals fehlt dabei eine leckere Soße.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Stück Zwiebeln
  • etwas Butterschmalz (alternativ Butter)
  • 100 ml Wasser zum Angießen
  • 250 ml Wasser zum Aufgießen
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 Teel. Speisestärke in 2-3 Eßl kalten Wasser aufgelöst
  • Thymian oder Rosmarin

Zubereitung:

Die grob gewürfelte Zwiebeln in einem unbeschichteten Topf in Butterschmalz richtig schön braun angehen lassen,

Es sollten schöne Röstaromen entstehen , aber nicht richtig anbrennen. Kurz vorm Anbrennen einem Schluck von den 100 ml Wasser hinzugeben. Wieder richtig schön dunkel werden lassen damit sich Röstaromen bilden aber nicht anbrennen lassen. Das macht ihr so ca. 5 x bis die 100 ml Wasser verbraucht sind. Dabei jeweils die dunklen Röstaromen die sich am Topfboden gebildet haben immer wieder lösen.

Jetzt gebt ihr die Gewürze zu und füllt mit 250 ml Wasser auf. Pfeffern, salzen und bis auf 200 ml einköcheln lassen. Die Zwiebeln in einem feinen Sieb abseihen und gut ausdrücken.

Die aufgelöste Speisestärke unter Rühren mit einem Schneebesen in die von der Herdplatte gezogene Soße geben. Wieder auf die Kochplatte stellen und nochmals aufkochen lassen. Nochmal gut abschmecken, fertig.

Serviervorschlag mit Röstzwiebeln:

Tipp: Diese ist nur eine Grundsoße. Natürlich könnt ihr daraus auch eine Rahmsoße machen. Dann löscht ihr zum Schluss anstatt mit Wasser mit Sahne ab.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Welche Soßen stellt ihr aus Grundsoßen her?

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.